Verkaufsstart für Kia ceed GT und Kia pro_ceed GT

Preise der ceed- und pro_ceed Sportversionen starten bei 22.990 bzw. 24.490 Euro

Mit dem Kia ceed GT und pro_ceed GT, die im März auf dem Genfer Autosalon ihr Weltdebüt gaben, bringt Kia Ende Juni die sportlichsten Kompaktwagen in den Handel, die die Marke jemals in Europa vertrieben hat.

Verkaufsstart für Kia ceed GT und Kia pro_ceed GTKia ceed GT ©2013 Kia Motors Corp

Die neuen Kia ceed GT und Kia pro_ceed GT können ab sofort bestellt werden. Die Kia Händler bieten das Hot Hatch-Duo in den drei Ausführungen GT-Cup, GT-Challenge, GT-Track und an. Der Basispreis für den zweitürigen pro_ceed GT liegt bei 22.990 Euro, der viertürige ceed GT ist ab 24.490 Euro verfügbar. Beide Kia Modelle befeuert ein 204 PS starker 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer mit Twin-Scroll-Turbolader motorisiert, der durch eine Auspuffanlage mit Doppelendrohr ausatmet. Wer das Sechsgang-Schaltgetriebe gekonnt bedient, rauscht in 7,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h; maximal ist Tempo 230 drin. Selbstverständlich kommen die ceed GT-Modelle mit einem straff abgestimmten Sportfahrwerk. Hinter den 18-Zoll-Alufelgen blitzen rot lackierte Bremssättel hervor.

„Kia ceed GT und Kia pro_ceed GT sollen neue Kundengruppen ansprechen“

„Mit den GT-Versionen des Kia ceed und pro_ceed dringt Kia in den Bereich der Hochleistungsfahrzeuge vor. Das ist ein wichtiger Schritt für unsere Marke“, teilte Martin van Vugt, Geschäftsführer (COO) von Kia Deutschland mit. „Mit diesen äußerst sportlichen und zugleich absolut alltagstauglichen Modellen erweitern wir die Vielfalt unserer Modellpalette und sprechen ganz neue Käuferkreise an. Beide GT-Versionen richten sich an Autofahrer, denen Stil, Leistung und Dynamik wichtig sind. Der Kia ceed GT ist darüber hinaus sehr praktisch, worauf die Käufer von Fünftürern besonderen Wert legen.“

Zahlreiche exklusive Designelemente für ceed GT und pro_ceed GT

Äußerlich sind Kia ceed GT und Kia pro_ceed GT leicht am LED-Tagfahrlicht mit vier Spots, dem spezifischen Frontgrill, den Nebelscheinwerfern, den Sportstoßfängern und den dazu passenden Schwellerverkleidungen leicht zu erkennen. Den Innenraum veredelte Kia vorn mit Recaro-Sportsitze und einer an den Rennsport angelehnten Supervision-Instrumenteneinheit mit 7-Zoll-TFT-Monitor. Die ceed GT und pro_ceed GT vorbehaltenen Interieur-Elemente umfassen Echtleder-Velourleder-Sitzbezüge, das Lederlenkrad und der Lederschaltknauf, die Türverkleidungen und die Mittelkonsole mit Applikationen im Klavierlacklook und Softtouch-Schwarz. Zu den fünf Karosseriefarben der werksseitigen Kia ceed Tuning-Version zählen mit Trackrot und Deluxeweiß Metallic ebenfalls zwei exklusive GT-Lacktöne.