Viel Platz im Fiat 500L

Fiat 500L 2012 ab Oktober im Handel

Am 4. Juli 2012, genau fünf Jahre nach der Vorstellung des aktuellen Fiat 500 und 55 Jahre nach Marktstart des historischen Fiat 500, präsentiert der italienische Hersteller wiederum in Turin den Fiat 500L.

Viel Platz im Fiat 500LDer neue Fiat 500L ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Die neue großräumige Version des Fiat 500 folgt auf die Sportversion Abarth 500 und den offenen Fiat 500C. In Deutschland rollt der viertürige Fiat 500L 2012 Ende Oktober in den Handel. Der Fiat 500L stellt die logische Weiterentwicklung der Cab Forward-Idee dar, erstmalig vorgestellt beim legendären Fiat 600 Multipla der 1950er Jahre, dem klassischen Original-Entwurf aller kompakten Monocab-Limousinen. Der neue Fiat 500L überträgt die Markenphilosophie „Simply More“ auf das so genannte Multispace-Konzept.

Fiat 500L 2012 nur eine Handbreit länger als der Punto

Der Fiat 500L setzt mit dem Verhältnis von Karosserieaußenmaßen und Platzangebot im Interieur Maßstäbe. in seiner Klasse: Bei 414 cm Länge ist das neue Fiat Modell 178 cm breit und 466 cm hoch. Dieses Maß bietet sowohl großzügig Platz für hohen Reisekomfort als auch praktische Rangierfähigkeit im dichten Verkehr. Mit nur sieben Zentimetern mehr Länge als beim Fiat Punto, hat der Fiat 500L genug Raum bis zu fünf Insassen von zwei Metern Körpergröße sowie fünf Koffern. Das Gepäckraumvolumen von fast 400 Litern langt für bis zu fünf Standardtrolleys. Um den Fahrgästen im Fond zu noch höherem Komfort zu verhelfen schaffen, kann die geteilt umklappbare Rückbank in der Länge verschoben werden.

Fiat 500L punktet mit pfiffigen Features

Wer im Fiat 500L 2012 einen völlig ebenen Ladeboden benötigt, wird die Funktion „Fold&Tumble“ schätzen, die das komplette Versenken Rückbank erlaubt. Mit dem in drei Stufen verstellbaren Cargosystem „Magic Space“ lassen sich im Kofferraum etwa fragiles von schwerem, sauberes von verdrecktem oder durchnässtes von trockenem Frachtgut separieren. Der Innenraum des Fiat 500L kann in 1.500 möglichen Arten konfiguriert werden. So lassen sich zum Beispiel nach Umlegen des Beifahrersitzes und eines Rücksitzes Güter bis 2,40 Meter Länge problemlos transportieren. Wird die Rückenlehne des Beifahrersitzes nach vorn geklappt, dienst sie als einem Tisch ähnliche Ablagefläche.