Volvo C30 R-Design mit Sport-Fahrwerk

IAA 2009 zeigt Volvo C30 R-Design

In der Modellpalette des Volvo C30 stellt die Ausstattungslinie R-Design die Variante mit dem sportlichsten Profil dar. Einen Einblick auf nordeuropäischen Sportsgeist gibt der Volvo-Auftritt auf der IAA 2009.

Volvo C30 R-Design mit Sport-FahrwerkVolvo C30 R-Design ©Volvo

Trotz seines stark veränderten Auftritts fanden die gravierendsten Änderungen beim Volvo C30 R-Design, der im September 2009 auf der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt am Main sein Publikumsdebüt gibt, unter der Außenhaut statt. Das neue R-Design Fahrwerk basiert auf dem Sportchassis des Volvo S80. Dennoch galt primär, trotz sportlichen Fahrerlebnis‘ durch das fahraktiv ausgelegte Chassis keine Abstriche beim Fahrkomfort hinnehmen zu müssen.

Sportfahrwerk im Volvo C30 R-Design

Beim Volvo C30 R-Design wurde das R-Design Fahrwerk in mehreren Bereichen grundlegend überarbeitet. So sorgen eine modifizierte Lenkung mit steiferen Lagerbuchsen und geänderter Übersetzung für zusätzliche Lenkpräzision und verfeinertes Ansprechverhalten (plus 10 Prozent). Zusammen mit der um 30 Prozent erhöhten Federrate, der Verwendung von Einrohrstoßdämpfern mit strafferer Kennung sowie verstärkten Stabilisatoren vermittelt das R-Design Chassis höhere Rückmeldung, intensiveren Fahrbahnkontakt und ideale Balance. Der Volvo Test fand unter anderem auf engen und kurvigen Landstraßen Englands, unter Hochgeschwindigkeitsbedingungen auf deutschen Autobahnen und im Wintereinsatz in Nordskandinavien statt.

Volvo C30 R-Design mit Bodykit und 17 Zoll Felgen

Das Volvo C30 R-Design zeichnet sich optisch vor allem durch ein in Wagenfarbe lackiertes Karosseriekit mit speziell gestalteten Front- und Heckschürzen sowie farblich abgestimmten Seitenschwellern aus, das zusammen mit der um zehn Millimeter tiefergelegten Karosserie für einen dynamischen Auftritt sorgt. Zum Designpaket gehören außerdem Volvo Leichtmetallräder in 17 Zoll Größe (optional 18 Zoll) vom Typ „Cratus“ in eleganter 5-Speichen-Optik, für das Interieur steht eine neue Ausstattungsvariante in Schwarz zur Wahl. Ein Dachspoiler und verchromte 90-Millimeter-Sportauspuffendrohre bringen weiteren Pfiff in den C30.

Volvo C30 R-Design hat Ledersitze und Sportlenkrad

Das Interieur des Volvo C30 R-Design steht der äußern Dynamik nicht nach. So sind die Sitzpolster in cremefarbenem Leder mit Seitenteilen in Dunkelgrau (Flex-Tec) oder der neue Lederausführung in Schwarz erhältlich, R-Design Embleme zieren die Vordersitzlehnen und das Sportlederlenkrad. Die Mittelkonsole und Einlagen bestehen ebenso aus Aluminium wie die Sportpedalerie, der Schalthebelknauf in Leder mit Aluminiumeinlage setzt weitere Akzente. Die blau hinterlegten Instrumente und die Fußmatten mit kontrastierender Paspelierung des R-Design richten sich primär an jüngere, designorientierte Kunden, die auf Individualität und Sportlichkeit besonderen Wert legen. Je nach Markt wählen bis zu 80 Prozent der Volvo Kunden ihr Fahrzeug in dieser Ausstattungslinie. Viele von ihnen zählen zur Altersgruppe bis 35 Jahre und kommen von anderen Marken zu Volvo.