VW Amarok feiert Deutschlandpremiere

VW Nutzfahrzeug auf der AMI 2010 präsentiert

Der VW Amarok wurde in diesem Jahr bereits auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt. Nun feiert Volkswagen  seine Deutschlandpremiere auf der AMI 2010.

VW Amarok feiert DeutschlandpremiereVW Amarok ©UnitedPictures

Im VW Amarok wurde an vieles gedacht: Der Pick Up Truck von 525 cm Länge und 195 cm Breite weist eine 2,52 qm große Ladefläche auf, die auch der VW DoKA-Version ermöglicht, bei Erhebung er Kfz-Steuer günstig als Lkw eingestuft und nach zulässigem Gesamtgewicht besteuert zu werden. Wäre am Amarok das Ladebett kleiner, hätten Halter der Doppelkabine das Auto als Pkw zulassen müssen. Eine zweitürige Single-Cab-Variante ist für 2011 geplant. Mit 78 cm Ladekantenhöhe ist die Nutzfläche zudem ohne Unannehmlichkeiten  zu erreichen.

Volkswagen Amarok bereichert VW Nutzfahrzeuge um einen Pick Up

Der Volkswagen Amarok wurde jedoch primär nicht dafür entwickelt, gut auszusehen – obwohl sich die VW-Designer bei ihm wirklich keinen Fehler geleistet haben – und wie ein SUV nie unbefestigte Wege zu befahren, sondern um zu arbeiten. Jene neune VW Nutzfahrzeuge nehmen mit ihrem Kastenrahmen und den hinteren Blattfedern der serienmäßig angetriebenen Hinterachse einen Tonne Zuladung bei 100 % Steigung ode Gefälle auf. Der VW Amarok darf ferner bei 12 % Steigung 2,8 t Anhängelast ziehen.

Zwei VW Diesel im Amarok erhältlich

Mehrere VW Diesel-Motoren sorgen anstelle von Benzinern erwartungsgemäß für Vortrieb: Der bekannte VW 2.0 TDI mit 122 PS und 340 Nm macht den Anfang, ein 2.0 BTDI (Bi-Turbodiesel) mit 163 PS und 400 Nm stellt die Motorisierung für höhere Ansprüche dar. Allradantrieb ist optional in zwei Versionen erhältlich: Ein permanenter Allradantrieb mit Torsendifferenzial für harte Einsätze und er manuell zuschaltbare VW 4Motion für leichtere Nutzung. Der VW Amarok verfügt ferner über ESP sowie Kopf- und Thoraxairbags, um Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten.