VW Beetle Vorstellung in Berlin

New Beetle punktet mit gutem Aussehen

Die 21st Century Beetle Premiere im Berliner ewerk war ein voller Erfolg. Internationale Gäste wohnten der Enthüllung des New Beetle bei; für autogenau.de durfte Arild Eichbaum einen Blick auf die neue Käfer-Interpretation werfen.

VW Beetle Vorstellung in BerlinNeuer VW Beetle ©Arild Eichbaum

Eines vorweg: Der neue VW Beetle hate mit seinem Vorgänger nichts gemein. Nicht ein Teil. Und das ist gut so, denn auf diese Weise sieht der New Beetle weitaus besser aus – eben wie eine Retro-Version des Originals und nicht wie eine abstrakte Karikatur dessen. Das macht sich vor allem an der Dachlinie bemerkbar, die auf den ersten Blick erkennbar den Strich vom klassischen VW Käfer aufgreift. Auch die Trittbretter kamen als ansehnliche Chrombeplankung im Bereich der Schweller wieder zurück an Bord. Kurzum: Exterieur-Designer Chris Lesmana, der auch am ersten VW Phaeton mitwirkte,  hat ganze Arbeit geleistet.

VW Beetle: Dicke Party statt dröger Pressekonferenz

So verschwanden am VW Beetle gegenüber dem Original einige Sicken und die charakteristischen ovalen Heckleuchten, die gegen längliche im Audi-Look ausgetauscht wurden.
Nachdem der New Beetle 2011 fast zeitgleich in New York, Shanghai und eben auch in Berlin im Beisein von MTV World enthüllt worden war, wandelte sich die eher seriös und zurückhaltend gestartete Präsentation in eine prachtvolle Party; gehaltvolle wie auch alkoholfrei Drinks flossen in Strömen, während DJ Supermarkt und die belgischen 2 Many DJs für erstklassige Clubatmosphäre sorgten.

New Beetle kommt auch als Cabrio

Dass der New Beetle 2011 erst im Herbst in die Autohäuser rollt, könnet allerdings so manchen potenziellen Kunden für dieses Jahr verprellen – die Eiscreme-Crusing-Saison ist dann bereits vorbei, und obgleich der neue VW Beetle in seiner Alltagstauglichkeit durch den um rund 100 Liter gewachsenen Kofferraum deutlich zugelegt hat ist, wird ihm kaum jemand einen fiesen Streusalz-Winter zumuten wollen. Gut ist jedoch, dass bereits 2012 ein New Beetle Cabrio folgen soll – wie die selbstverständlich zweitürige Limousine „zu einem Preis, der positiv überraschen wird!“ Na dann gute Fahrt, neuer Käfer!