VW Passat CC: Plus Eins

Coupe mit Platz für fünf

Der Passat CC bereichert mit seiner eleganten Erscheinung das VW Passat-Modellangebot. Der bislang nur für vier Personen gemachte Passat CC ist dank optionaler neuer Rückbank ab sofort als Fünfsitzer lieferbar.

VW Passat CC: Plus EinsPassat CC ©flickr / ArchiM

Den VW Passat CC derart aufzuwerten, stellt die Reaktion von Volkswagen auf den oftmals dargebrachten Kundenwunsch dar, den Passat CC mit einer weiteren Sitzmöglichkeit noch familiengerechter zu konzipieren. Die dritte Kopfstütze und der mittlere Dreipunktgurt lassen auf der neuen Rücksitzbank in puncto Sicherheit keine Wünsche offen. Die Rücklehne ist außerdem praktisch 1/3-2/3 asymmetrisch geteilt umlegbar, so dass auch größere Frachtstücke leicht verstaut werden können. Das 3-Sitzer-Rücksitzbanksystem kommt zum moderaten Aufpreis von 100 Euro in den Fond.

Passat CC macht Limousine zu schaffen

Der Passat CC schaffte es eineinhalb Jahre nach seiner Einführung, sich recht erfolgreich auf dem Automarkt zu etablieren. Beim Autokauf wollte fast jeder fünfte Passat-Kunde im Jahr 2009 in Deutschland das viertürige Comfort Coupe in seiner Garage wissen. Dem Passat Variant als absolutem Bestseller der Baureihe tat das keinen Abbruch in seiner Beliebtheit. Die Passat-Limousine, eher fade in Auftritt und Image, war die Leidtragende. Der Passat CC mit seiner coupehaften Linienführung und seiner sportlichen Note zeigt hier deutlich, was beim Autohändler stehen sollte: dynamisch designte Autos mit Familientauglichkeit.

Passat TDI mit Euro 6

Dass der Passat TDI einen großen Anteil der Fahrzeug antreibt, überrascht angesichts seiner Qualitäten wie Laufruhe, Durchzugskraft und Sparsamkeit nicht. Auch technischen Innovationen kommen nicht zu kurz: So offeriert Volkswagen den Passat CC beispielsweise mit den besonders genügsamen Common Rail Dieselmotoren mit BlueTDI Technologie, die schon jetzt der harten Euro 6 Abgasnorm nachkommen und durch ein ausgeklügeltes System der Abgassäuberung die Emission von Stickoxiden (NOx) um 90 Prozent reduzieren. Mehr Sicherheit im Straßenverkehr bringen optionale Fahrhilfen wie das aktive Spurhaltesystem „Lane Assist“ oder die adaptive Fahrwerksregelung „DCC“.