Weitere Euro 6-Motoren für drei Peugeot Modelle

Mit 208, 3008 und 5008 noch sparsamer unterwegs

Mehr als ein Jahr vor dem gesetzlich festgelegten Euro-6-Stichtag baut Peugeot sein Programm an besonders umweltschonenden, da schadstoffarmen und effizienten Antriebsvarianten aus. 

Die unter dem Namen PureTech geführte Motorenfamilie der Dreizylinder-Benziner (Saug- und Turbomotoren) bietet beachtliche Effizienz: So kommt der Peugeot 208 mit 60 kW (82 PS) in Kombination mit dem automatisiertem Schaltgetriebe ETG5 und Start-Stop-System bereits jetzt der erst ab September 2015 in Kraft tretenden Euro-6-Abgasnorm nach. Erwartungsgemäß zeichnet sich diese Variante durch einen äußerst niedrigen Kraftstoffverbrauch aus: Der kleien Franzose gehört mit einem kombinierten NEFZ-Verbrauch von 4,1 l/100 km zu den Sparfüchsen seiner Fahrzeugkategorie.

3008 und 5008 sparen beim Sprit, nicht an der Ausstattung

Alle 208 weisen künftig ab dem Trimmlevel Allure serienmäßig hintere Parksensoren auf, das besonders hochwertige Topmodell 208 XY sogar einen Parkassistenten, der den Peugeot Kleinwagen halbautomatisch in enge Parklücken manövriert. Für den Peugeot 3008 und den größeren Peugeot 5008 stehen ab die BlueHDi-Motoren mit 88 kW/120 PS und 110 kW/150 PS zur Verfügung, die mit Start-Stop-System versehen und ebenfalls Euro 6-konform sind. Peugeot Modelle mit dem neuen Antrieb rollen anders als die weiter erhältlichen 1.6 HDi 115-Versionen ab Werk mit einer Zweizonen-Klimaautomatik zum Kunden. 

Preise einzelner Peugeot Modelle moderat angepasst 

Zum 1. August 2014 wurden außerdem die Preise nahezu aller Peugeot Modelle angepasst. Dies bedeutet eine moderate, unter der allgemeinen Teuerungsrate angesiedelte Erhöhung für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge von durchschnittlich einem Prozent. Die preisanpassung von Peugeot Deutschland betrifft nicht das Elektroauto iOn, alle Fahrzeuge der Baureihen 108, 4008 und 508 sowie die meisten Sonderausstattungen.