Weltpremiere vom neuen VW Concept Car in Katar

1-Liter-Auto VW XL1 erreicht langsam Serienreife

Die seriennahe Studie VW XL1 verbraucht nur 0,9 l/100 km. Diesen Traumwert erzielt das VW Concept durch den Verzicht auf alles nicht zwingend notwendige Zubehör.

Weltpremiere vom neuen VW Concept Car in KatarVW XL1 ©UnitedPictures

Das neue VW Concept wurde 200 hochrangigen Gästen, unter ihnen der Emir von Katar Hamad bin Chalifa Al Thani, Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister und Prof. Dr. Ferdinand Piëch, exklusiv am Vorabend der ersten Qatar Motor Show (26. bis 29. Januar) vorgestellt. Der VW XL1 stellt die dritte Evolutionsstufe der 1-Liter-Auto-Strategie von Volkswagen dar. Dazu Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns, im Rahmen der Veranstaltung: „Ein Fahrzeug wie den XL1 hat es in der 125-jährigen Geschichte des Automobils noch nicht gegeben.”

VW XL1 – der Sparmeister

Das VW Concept XL1 drückt auch die Firmenphilosophie aus, wie Winterkorn weiter ausführte: „Bis 2018 wollen wir den Volkswagen Konzern an die Spitze der Automobilindustrie führen. Dazu gehört ausdrücklich auch die Führungsrolle in Sachen Ökologie. Diesem Anspruch bleiben wir treu.“ Der Aufsichtsratvorsitzende der Volkswagen AG, Prof. Dr. Ferdinand Piëch, gab einst das Ziel vor, ein vollwertiges, alltagstaugliches Auto mit einem Verbrauch von 1,0 Litern zur Serienreife zu entwickeln. Mit dem neuen XL1 ist das Ziel heute fast erreicht. Mit einem Verbrauch von nur 0,9 l/100 km glänzt der VW XL1 als sparsamstes Hybridauto der ganzen Welt.

VW Concept Car setzt auf Leichtbau und Aerodynamik

Als das VW Concept Car enthüllt wurde, gab Dr. Ulrich Hackenberg, Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen, einige Details zur Technik preis: „Dank perfekter Aerodynamik, Leichtbau und des Plug-In-Hybridsystems emittiert der XL1 nur 24 g/km. Volkswagen demonstriert mit diesem Fahrzeug die Innovationskraft der Marke und bekräftigt den Anspruch weiterhin Maßstab der Automobilbranche zu sein.“