Porsche Händler knacken Vorjahresabsatz bereits im November

Porsche Modelle weltweit äußerst gefragt
Porsche Händler knacken Vorjahresabsatz bereits im November

Die Porsche AG hat ihre weltweiten Auslieferungen von Januar bis November dieses Jahres auf mehr als 169.000 Fahrzeuge und hat somit die Gesamtzahl des Vorjahres überflügelt. 2013 wurden exakt 162.145 Porsche Neuwagen verkauft.

P14_0118

Die Porsche Händler verbuchten gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Absatzplus von 15 Prozent eingefahren. Im Berichtsmonat November 2014 wurden 17.700 Porsche Modelle an den Mann gebracht – rund ein Viertel mehr als im Vorjahresmonat. „Das starke November-Ergebnis verdeutlicht, dass unsere Strategie bestens funktioniert“, freute sich Bernhard Maier, Mitglied des Vorstandes Vertrieb und Marketing der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG. „Damit unterstreichen wir unseren Anspruch, alle Chancen auf den Weltmärkten konsequent zu nutzen.“

Porsche Modelle in Deutschland heiß begehrt

In Europa fuhren die Porsche Händler zwischen Januar und November dieses Jahres mit rund 54.500 ausgelieferten Fahrzeugen einen Zuwachs von 18 Prozent verglichen mit dem Vorjahreswert. Davon fanden 22.200 Cayenne, 911, Panamera, Boxster, Macan und Cayman ihren neuen Eigentümer auf dem Heimatmarkt Deutschland. Mit insgesamt 51.600 Verkäufen – ein Wachstum von 13 Prozent – griffen auch in der Region Amerika wesentlich mehr Kunden zu einem der Porsche Modelle.

Porsche Händler liefern den letzten 918 aus

Des Weiteren haben die Porsche Händler Mitte November der letzte des auf 918 Exemplare limitierten Hybrid-Supersportwagens 918 Spyder verkauft. Mit 297 Fahrzeugen emigriert die ein knappes Drittel der Produktion aus der Zuffenhausener Manufaktur in die USA. In Deutschland und China kamen jeweils rund 100 Kunden in den Genuss des kombiniert 887 PS/652 kW starken Supersportlers.

Bild: der Porsche 918 Spyder © 2014 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.