Die kompakte A3 Limousine im Praxistest

Fahrbericht: Die neue Audi A3 Limousine

Die neue Audi A3 Limousine wird als erster Ringträger komplett im ungarischen Werk Györ gefertigt. Und ins Umland von Budapest wurden wir auch eingeladen, um mit dem Audi A3 2013 schon vor Markteinführung im September ausgiebige Testfahrten durchzuführen.

Die kompakte A3 Limousine im PraxistestUnterwegs in der neuen Audi A3 Limousine ©Audi AG

Obwohl die Audi A3 Limousine unmissverständlich als A3 auszumachen ist, so erstaunt doch, dass sie außen nur Spiegel, Frontgrill, Scheinwerfer und Türgriffe mit den beiden A3- Schrägheck-Varianten teilt – sämtliche Karosseriebleche und die breiten Rückleuchten sind nicht austauschbar. Unsere gletscherweiße A3 Limousine mit spritzig zu Werke gehendem 103 kW/ 140 PS leistendem 1.4 TFSI-Benziner samt unmerklich arbeitender Zylinderabschaltung, Siebengang-DSG und Vorderradantrieb, setzt mit teilpolierten 18-Zoll-Felgen im Vielspeichen-Design noch weitere optische Akzente. Doch wie schlägt sich unsere bei unverändert 246 cm Radstand 446 cm messende Audi Limousine auf Ungarns Wegen?

Entspanntes Gleiten in der A3 Limousine

Der Audi A3 Test begann auf der ungarischen Autobahn, wo schon mal direkt der makellose Geradeauslauf begeistert. Aufgrund der vorgeschriebenen Bummelei mit höchstens 130 km/h schalten wir die radargestützte adaptive cruise contol ein und genießen die selbständigen Bremsvorgängen, rücken wir dem vorausfahrenden Wagen zu sehr auf die Pelle, und die entsprechende Beschleunigung aufs gewünschte Tempo, wenn der Abstand langt. Weitere Annehmlichkeiten stellten in der Audi A3 Limousine die kräftig kühlende Klimaautomatik, und die äußerst bequemen, lederbezogenen Sportsitze mit hellbraunen Einsätzen und Vierwege-Lendenwirbelstütze. Die Kilometer verfliegen, dann müssen wir auch schon abfahren.

Volles Programm ging beim Audi A3 Test

Die Fahrwerksingenieure der Audi A3 Limousine müssen die verordneten 40 Sachen an der Abfahrt direkt als Beleidigung auffassen: Tempo 60 ist gar kein Thema, die sportlich-komfortable Federung und die direkt arbeitende Lenkung  befördern den Stufenheck-Kompaktwagen auf der kommenden, gewundenen Landstraße zum Express. Deren mitunter enorme Schlaglöcher und der ausgefranste Rand verhindern jedoch erfolgreich, dass wir das Potenzial der A3 Limousine in Gänze erfahren. Mithilfe der von 1500 bis 3500 Touren anliegenden 250 Nm Drehmoment und des gut abgestimmten sowie schnell schaltenden DSG endet die Audi A3 Probefahrt aber auch nicht mit der Entdeckung der Langsamkeit.

Die neue Audi A3 Limousine kaufen? Jederzeit!

Mit der A3 Limousine haben wir das Ziel erreicht und könnten nun den 425 Liter fassenden Gepäckraum entladen, dessen an vorgespannten und verstecken Scharnieren aufgehängter Deckel hilfsbereit aufschwingt. Um im Unglücksfall da nicht erst Taschen und Koffer von fünf Personen ausladen zu müssen, bringt das praktische Ablagenpaket die Warnwesten unter den hinteren Mittelplatz  und den Erste-Hilfe-Kasten unter den Beifahrersitz des A3. Ist die neue Audi A3 Limousine tatsächlich ohne Fehl und Tadel? Wäre bei alldem und der fehlerfreien Verarbeitung zu vermuten. Eins fiel uns aber doch auf: Über 180 cm große Fondnutzer stoßen mit dem Kopf an den Dachhimmel, die Beinfreiheit bei reicht bei genauso langen Vordermännern allerdings absolut aus. Unser Fazit ist dennoch eindeutig: Auf ins Audi Autohaus!