Abarth Punto SuperSport ab 21.900 Euro erhältlich

Punto erstarkt mit Abarth Tuning auf 180 PS

Der Abarth Punto SuperSport bietet sportlichen Fahrspaß zum Preis von 21.900 Euro. Das Abarth Tuning umfasst unter anderem eine Lackierung im Stil von Tourenwagen der 1960er Jahre und ein Cockpit mit Sportatmosphäre.

Abarth Punto SuperSport ab 21.900 Euro erhältlichAbarth Punto SuperSport ©Fiat Group Automobiles Germany

Der neue Abarth Punto SuperSport stellt das stärkste Serienmodell der Turiner Edelschmiede dar. Mit einer Leistung von 132 kW/ 180 PS, in deren Genuss bislang nur Sondermodelle oder Rennwagen von Abarth kamen, meistert der Punto SuperSport den Sprint von 0 auf 100 km/h in 7,5 Sekunden. Wer will, kann es auf der Autobahn mit bis zu 216 Sachen krachen lassen. Zum Preis von 21.900 Euro bietet der kompakte Fiat Punto Tuning-Version damit erheblich teureren Fahrzeugen Paroli – und steht damit voll in der mittlerweile 65-jährigen Historie des legendären Tuning-Unternehmens mit dem Skorpion im Wappen. 

Abarth Punto SuperSport stemmt satte 270 Nm Drehmoment

Das Abarth Tuning beschert dem Punto SuperSport einen turbogeladenen 1.4-Liter-Benziner mit MultiAir-Ventilsteuerung, bei der ein elektrohydraulisches System die Nockenwelle auf der Einlassseite ablöst. Der Vierzylinder mobilisiert 132 kW/ 180 PS bei 5.750 Umdrehungen und stellt maximal 270 Nm Drehmoment bei 2.500 Touren bereit. Ein manuelles Sechsgang-Sportgetriebe leitet die Motorkraft an die Vorderräder weiter und erlaubt dem Fahrer flotte Gangwechsel mit kurzen Schaltwegen passend zur sportlichen Dual-Drive Lenkung mit Sport-Modus. Die geänderte Abgasanlage verhilft dem neuen Abarth Punto SuperSport zu dem markentypisch kernigen Auspuffklang.

Punto SuperSport rollt auf 17-Zöllern zum Kunden

Den Serienumfang des neuen Abarth Punto SuperSport vervollständigen stimmige Details. So ist die neue Punto Tuning-Version an „SuperSport“-Schriftzügen auf den Schwellerleisten aus Edelstahl und auf der Kofferraumklappe, an rot lackierten Bremssätteln vorn, roten Ringen an den Nabendeckeln sowie an den schwarzen Außenspiegelkappen auszumachen. In Mattschwarz sind auch die 17-Zoll-Alufelgen – bezogen mit Sportreifen des Formats 215/45 – gehalten, deren Design „Scorpione“ vom Wappentier von Abarth inspiriert wurde. Die Pedalerie aus Edelstahl unterstreicht zusammen mit den spezifischen Fußmatten ebenfalls den dynamischen Auftritt vom neuen Abarth Punto SuperSport.