Abarth Sondermodell auf der IAA 2011

Limitiertes Abarth 500C Cabrio Italia

Der neue Abarth 500C Cabrio Italia verbindet Sportlichkeit mit Eleganz und Stil. Die Karosseriefarbe Blu Abu Dhabi zollt italienischer Designkunst im 150. Jahr des Bestehens der Republik Tribut.

Abarth Sondermodell auf der IAA 2011Abarth 500C Cabrio Italia ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Der Abarth 500C Cabrio Italia wird in 150 Stück Exemplaren mit Produktionsnummer auf einer speziellen Chromplakette gebaut. Der 1.4-l-T-JET-Benziner mobilisiert dank eines IHI-Turboladers 118 kW (160 PS) und ein maximales Drehmoment von 230 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 211 km/h, von 0 auf 100 Sachen flitzt die Abarth-Rakete in 7,4 Sekunden. Diese beachtlichen Leistungsdaten, die einen kombinierten Normverbrauch von 6,5 Liter/100 km zur Folge haben, werden im Sport-Modus erreicht. Dieser steuert unter anderem eine Overboost-Funktion des Turboladers, außerdem spricht die Lenkung deutlich direkter an.   

Fünf Gänge im Abarth 500C Cabrio Italia

Im neuen Abarth Sondermodell ist der Turbomotor erstmalig Abarth 500 mit einem manuellen Fünfganggetriebe gekoppelt. Die serienmäßige Traktionskontrolle TTC (Torque Transfer Control) wirkt beim Abarth 500C Cabrio Italia durchdrehenden Reifen entgegen, was Fahrfreude und Sicherheit steigert. Für perfekte Verzögerung sorgt die Bremsanlage des für alle Abarth Modelle erhältlichen Tuning-Kits esseesse, das für die Vorderachse gelochte und innenbelüftete Scheiben mitbringt. Die Serienausstattung umfasst außerdem Bi-Xenon-Scheinwerfer, die unter allen Wetterbedingungen ein rund drei Mal effektiveres Licht erzeugen als konventionelle Halogenlampen.  

Abarth spendiert dem Cabrio Italia 17-Zoll-Felgen

Das Lederlenkrad im Abarth ist doppelt vernäht. Pedale und Schaltknauf bestehen aus einer Kombination von Aluminium mit Glasfaser. Das Armaturenbrett ist carbonverkleidet und im selben Farbton Blu Abu Dhabi wie die Karosse lackiert. Hier und auf der Chromplakette in der Mittelkonsole sind besondere „Cabrio Italia“-Grafiken appliziert. Serienmäßig ist das Navigationssystem Abarth Blue&Me MAP an Bord, das über zusätzliche Funktionen zur Datenaufzeichnung verfügt. Die Außenspiegelgehäuse tragen magnesiumfarbenen Abdeckungen. Dieser Farbton ziert auch die 17-Zoll-Alufelgen, hinter deren zehn Speichen an der Vorderachse die gelben Brembo-Bremszangen zu bestaunen sind.