Abt

Tuning

Das Allgäuer Unternehmen Abt wird, was wohl einzigartig in der Automobilbranche ist, seit Ende des Neunzehnten Jahrhunderts als Familienbetrieb geleitet.

Die historische Verbindung zwischen Abt und der VW Gruppe ist über einen Vorgänger der heutigen Marke Audi, Auto Union, zu Stande gekommen. Mittlerweile ist das Angebot auf alle Marken des Konzerns ausgeweitet worden, wobei die deutschen Marken VW und Audi eindeutig im Vordergrund des Engagements stehen. Immerhin aber gibt es für alle Modell Tuningprogramme, welche auch die aufwändige Leistungssteigerung des Motors mit umfassen. Diese ungewöhnliche Angebotsbreite ist wohl dadurch zu erklären, dass VW mittlerweile bei allen Tochtermarken identische Motoren verwendet. Motortuning durch Chiptuning bekommt man bei Abt auch für gebrauchte Modelle. Das Unternehmen gewährt sogar einen zwanzigprozentigen Rabatt auch Modelle, die älter als drei Jahre sind. Dieses Angebot sollte aufhorchen lassen, denn in jüngster Zeit mehren Sich die Berichte über Schäden durch selbst vorgenommenes Chiptuning.

Bei aller Konzentration auf den Motorsport bemüht sich Abt auch darum, den Spritverbrauch seiner Aggregate zu begrenzen. Hierzu soll das Programm „intelligent sport“ dienen, welches vor allem Modifikationen an der Steuerungselektronik (eben Chiptuning), beinhaltet. Das Fahrwerkstuning gehört ebenfalls zu den Schwerpunkten bei Abt. Dazu gehört natürlich das beliebte Tieferlegen der Karosserie. Dies und die Leistungssteigerung machen jedoch auch die Verwendung besonderer Federungen sinnvoll. Auch hier wird auf eine innovative Steuerungselektronik gesetzt. In punkto optisches Tuning hat sich Abt vor allem durch auffällige Felgen hervorgetan. Besonders bekannt sind die fünfspeichigen Alufelgen der AR-Serie. Um die Kunden zum Wechsel auf teurere Modelle zu bringen, bietet das Unternehmen die Rücknahme gebrauchter Felgen an, wenn dafür neue gekauft werden. Das hat den positiven Nebeneffekt, dass man bei Abt relativ günstige gebrauchte Felgen erwerben kann.