Audi RS5 auf dem Genfer Autosalon

Tuning ab Werk für den Audi A5

Audi Tuning im Autohaus vorzubestellen, war bislang nur Kunden vom Audi RS4 und Audi RS6 Avant vorbehalten. Nun Kommt das Audi Coupe in den selben Genuss.

Audi RS5 auf dem Genfer AutosalonAudi RS5 ©UnitedPictures

Als der Audi RS5 auf dem Genfer Autosalon präsentiert wurde, gab es für Fans der vier Ringe kein Halten mehr, konnte man doch nun dem regionalen Platzhirsch BMW M3 endlich Paroli bieten. Wie dieser ist auch der Audi V8-getrieben, doch verfügt der vom Audi R8 V10 abgeleitete 4.2 FSI über geringfügig mehr Hubraum, dreht mit 8.250 Touren aber nicht ganz so hoch. Im Gegensatz zum V6 in S5 Cabrio oder Sportback fehlt die Aufladung – 450 PS sowie 430 Nm Drehmoment liegen nach hausgemachtem Audi Tuning dennoch an und verhelfen dem RS 5 in 4,6 Sekunden zu Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt serienmäßig 250 km/h, optional wird sie auf 280 angehoben.

Audi DSG im Sportwagen

Die Kraftübertragung im Sportwagen obliegt dem siebenstufigen Audi DSG Doppelkupplungsgetriebe. Die drei Fahrmodi „Auto“, „Comfort“ und „Dynamic“ unterstützt eine Launch Control für höhere Beschleunigung aus dem Stillstand. Der Audi quattro-Allradradantrieb verteilt über sein Kronenraddifferenzial die Leistung extrem variabel zwischen Vorder- und Hinterachse: Wenn nötig, gehen bis zu 70 Prozent an die Vorderräder und maximal 85 Prozent nach hinten. Das Fahrwerk des Audi RS 5 erfuhr eine Tieferlegung von 20 mm; 19 Zoll Felgen mit Reifen im Format 265/35 rollen serienmäßig, optional kommt der RS5 mit 20 Zoll Alus und 275/30er-Pneus vom Autohändler in die heimische Garage. Wem die innenbelüfteten 365 mm-Bremsscheiben an der Vorderachse nicht genügen, erhählt von Audi auf Wunsch 380er-Scheiben aus Keramik.

Audi RS5 – Autokauf für mindestens 77.700 Euro

Optisch ist der Audi RS5 traditionell dezent – Der Heckspoiler versteckt sich bis 120 km/h im Kofferdeckel, dem Hintermann bleibt der Blick auf den Diffusor und die zweiflutige Auspuffanlage, die mit optionaler Klappensteuerung gehörig auf den Putz haut. Den Singleframe-Grill flankieren breite Lufteinlässe. Die Leder-Alcantara-bezogenen Sportsitze im komplett schwarzen Innenraum sind Serie, doch sind Schalensitze für ein Aufgeld zu bekommen. Gegen weiteren Aufpreis tragen Pedale, Fußstützen und Bedientasten vom optionalen MMI-Navigationssystem; Klavierlack ist wie ein silberner Dachhimmel ebenso lieferbar. Im Frühjahr 2010 vertritt der RS5 Audi auf dem sportlichen Automarkt – bei minimal 77.700 Euro stört es auch nicht, fließen mehr als die angegebenen 10,8 l durch die Direkteinspritzung.