BMW Tuning für 114d

31 PS und 75 Nm mehr dank Hartge Tuning

Kürzlich hat sich der BMW Tuner Hartge dem 1er gewidmet. Nun ist der Basis-Selbstzünder dran.
 

BMW Tuning für 114dDer neue BMW 1er von Hartge ©HERBERT HARTGE GmbH & Co. KG

Wie vom Hartge Tuning bekannt, muss der Kunde nicht befürchten, nach dem Eingriff an seinem BMW 1er F20 auf irgendwelche Nachteile zu stoßen – mit Ausnahme des gesteigerten Risikos, bei einem unbedachten Tritt aufs Gaspedal den geliebten Führerschein nun noch schneller los zu sein. Denn nach dem BMW Tuning der Profis aus Beckingen dauert der Zwischenspurt von 80 auf 180 km/h lediglich 29,93 Sekunden. Ohne das BMW 1er Tuning hätte der ambitionierte Bimmer-Treter für diesen Sprint 24,01 Sekunden mehr gebraucht. Auch die Höchstgeschwindigkeit legte um 18 auf von 203 km/h zu

Beim BMW Tuning wird nur die Motorsteuerung verändert

Das BMW Chiptuning von Hartge hob die Leistung des 1598 ccm großen Vierzylinder-Turbodiesel mit Vierventiltechnik von 70 kW/ 95 PS bei 4000 Umdrehungen auf 100 kW/ 136 PS bei Touren an. Auch das serienmäßige Drehmoment von 235 Nm zwischen 1500 und 2750 Umdrehungen ließ sich beim BMW 1er Tuning wesentlich steigern: Nun stehen stramme 310 Nm bei 1800 Touren zur Verfügung. Andere Modifikationen als die des Motormanagements waren nicht vonnöten; so bleibt neben Hub und Bohrung von 90 respektive 84 mm nach dem BMW Tuning auch die Verdichtung von 16,5:1 erhalten.

Kein Mehrverbrauch nach dem Hartge Tuning

Des weiteren macht sich das BMW Tuning laut Hartge-Angaben an der Tankstelle nicht oder sogar positiv bemerkbar: Der kombinierte CO2-Ausstoß der zwei- und viertürigen BMW 114d Limousine von 112 g/km ändert sich auch nach den Hartge Tuning-Maßnahmen nicht – und der kombinierte Spritverbrauch soll sogar um etwa 0,3 Liter zurückgehen.