BMW Tuning für 316i und 316i Touring

41 PS und 50 Nm mehr nach Hartge Tuning

Mal wieder hat sich der BMW Tuner Hartge die 3er Limousine und den 3er Touring zur Brust genommen. Diesmal ist der Basis-Benziner 316i dran.

BMW Tuning für 316i und 316i TouringDer neue BMW 3er von Hartge ©HERBERT HARTGE GmbH & Co. KG

Wie man es vom Hartge Tuning gewohnt ist, muss der Kunde nicht befürchten, nach den Maßnahmen an seinem BMW 3er F30/ F31 auf irgendwelche Nachteile zu stoßen – ausgenommen der gestiegenen Gefahr, bei einem unbedachten Tritt aufs Gaspedal den geschätzten Führerschein nun noch schneller verlieren zu können. Denn nach dem BMW Tuning der Fachleute aus Beckingen lässt sich der Autobahnspurt von 80 auf 180 km/h in glatten 21 Sekunden an. Ohne das BMW 3er Tuning hätte der beherzte Bimmer-Treter für diesen Sprint 9,03 Sekunden länger gebraucht.

Beim BMW Tuning wird lediglich die Motorsteuerung geändert

Das BMW Chiptuning von Hartge erhöht die Leistung des 1598 ccm großen Vierzylinder-Turbobenziners mit Vierventiltechnik von 190 kW/ 136 PS bei 4350 Umdrehungen auf 130 kW/ 177 PS bei 4.650 Touren zulegte. Auch das serienmäßige Drehmoment von 220 Nm bei 1350 Umdrehungen ließ sich im Rahmen vom BMW Tuning wesentlich anheben: Nun stehen satte 270 Nm bei 2000 Touren an. Andere Änderungen als die des Motormanagements waren nicht nötig; so bleibt neben Hub und Bohrung von 85,8 respektive 77,0 mm nach dem BMW Tuning auch die Verdichtung von 10,5:1 bestehen.

Das Hartge Tuning hat größeren Durst nicht zum Ergebnis

Wer von seinem BMW 316i nun mehr Topspeed erwartet, wird indes enttäuscht: Die Höchstgeschwindigkeit wird weiterhin elektronisch bei 210 km/h limitiert. Freude kommt nach dem gemäß den Angaben von Hartge aber Angaben an der Tankstelle auf: Der kombinierte CO2-Ausstoß der BMW 3er Limousine von 134 bis 137 g/km und damit auch der Verbrauch legt auch nach den Hartge Tuning-Maßnahmen nicht zu.