Brabus möbelt den Mercedes S 500 auf

S-Klasse-Tuning vom Profi

Brabus bietet das weltweit größte Motortuning-Programm für Mercedes-Benz Automobile an, das natürlich auch auf die neue S-Klasse W222 einschließt. Zunächst gibt’s verschiedene Leistungssteigerungen für die V8 Biturbo-Versionen wie den S 500.

Brabus möbelt den Mercedes S 500 aufMercedes S-Klasse by Brabus ©BRABUS GmbH

Aus dem V8 Biturbo des Mercedes S 500 kitzelt das Brabus B50 – 520 PowerXtra CGI Leistungskit mit speziellen Kennfeldern für Einspritzung und Zündung sowie einem leicht gesteigerten Ladedruck in Plug-and-Play Technologie 65 Pferdestärken heraus. Statt serienmäßiger 335 kW/ 455 PS liefert der 4,7-Liter-Achtzylinder nach dem S Klasse-Tuning 382 kW/ 520 PS und maximal 820 Nm Drehmoment parat. Damit zischt die Luxuslimousine Viertürer in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Die Geschwindigkeit steigt beim S Klasse Tuning auf Wunsch mit

Mit der beim Brabus Tuning inbegriffenen Vmax Unit lässt sich die Spitzengeschwindigkeit elektronisch wahlweise auf 250, 275 oder 300 km/h begrenzen. Um die hohe Fahrdynamik des modifizierten Mercedes S 500 noch weiter zu erhöhen, entwarf Brabus besondere Steuermodule, die beim S-Klasse-Tuning Modelle mit Airmatic oder Active Body Control Fahrwerk um rund 15 Millimeter näher gen Straße bringen.

Darf der Mercedes S 500 akustisch präsenter sein?

Als attraktiven Zusatz zum Mercedes Tuning oder alternativ in Verbindung mit den Serienmotoren offeriert Brabus für den neuen Mercedes S 500 und den noch wüsteren S 63 AMG eine Sportauspuff-Anlage mit Klappensteuerung. Via Knopfdruck am Lenkrad entscheidet der Fahrer, ob er seine neue S-Klasse dezent im leisen „Coming Home“ Modus bewegen oder in der Sporteinstellung die Nachbarn mit einem ungehemmt kernigen Motorsound wecken möchte.