Auto News, Auto Magazin
04.04.2011

Exklusives Sondermodell Abarth 695 Tributo Ferrari

Abarth 500 fällt nicht nur durch markante Karosserielacke auf

Das Sondermodell Abarth 695 Tributo Ferrari ist limitiert. Prominenteste Besitzer des
besonderen Abart 500 sind die Ferrari-Formel-1-Piloten Fernando Alonso und Felipe Massa.

 
Abarth 695 Tributo Ferrari ©Fiat Group Automobiles Germany AG Abarth 695 Tributo Ferrari ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Der dem Abarth 500 zugrunde liegende Abarth 695 Tributo Ferrari wird von einem 1.4-Liter-T-JET-Vierzylinder befeuert, dessen Leistung dank Abarth Tuning auf 132 kW (180 PS) anwuchs. Das Turbo-Triebwerk ist an ein automatisiertes Fünfgang-Getriebe gekoppelt, das über Schaltwippen am Lenkrad bedient werden kann. Diese aus der Formel 1 bekannte Art der besonders flotten Gangwechsel verhilft dem Abarth 695 Tributo Ferrari zu einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in weniger als sieben Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des modifizierten Cinquecento liegt bei 225 km/h.

Abarth 500 u.a. mit Koni-Fahrwerk

Zudem glänzt der Abarth 500 mit der Auspuffanlage „Record Monza" aus dem eigenen Zubehör-Programm, die dank der Dual-Mode-Auslegung ab 3.000 Touren für einen besonders wilden Motorsound sorgt. Das Koni-Fahrwerk mit Tieferlegung und die Bremsanlage des Abarth 695 Tributo Ferrari wurden durch das enorme fahrdynamischen Potenzial nötig. So sorgen an der Vorderachse Vierkolben-Bremssättel und innenbelüftete Scheiben von Brembo für Verzögerung, hinten tun gelochte Scheiben Dienst. Die 17-Zoll-Alufelgen im Ferrari Look sind mit Pneus der Dimension 205/40 ZR17 bezogen.

Abarth tobt sich auch im Interieur aus

Ebenfalls Serienstandard im Abarth 500 sind die mit Leder überzogenen Sportsitze „Abarth Corse by Sabelt", die neben einem noch optimierten Seitenhalt auch deutlich leichter (minus 10 kg) sind. Auch das Sportlenkrad bezog Abarth mit schwarzem Leder, Dekorapplikationen bewirken farbliche Kontraste. Im Armaturenbrett des Über-Cinquecento stellen klassische Jaeger-Instrumente alle nötigen Informationen bereit. Die hohe Sorgfalt für Details belegen nicht zuletzt die speziellen Pedale im Racing-Design. Darüber hinaus trägt jeder Abarth 695 Tributo Ferrari mit einer Plakette mit seiner Produktionsnummer.

Themenrelevante Artikel
Weitere Artikel aus der Kategorie
Tuning