Irmscher

Tuning

Irmscher ist der DER Tuner für Modelle der Marke Opel.

Diese gehört zum Weltkonzern General Motors, und deswegen werden mittlerweile auch umfangreiche Veredlungsangebote für die anderen GM-Tochtermarken Chevrolet/Daewoo, Saab und Cadillac bereitgestellt. Zudem hat Irmscher mit der RC-Line ein Programm für Peugeot aufgelegt. Das Kerngeschäft bestreitet die bereits 1968 in der Nähe von Stuttgart gegründete Firma jedoch nach wie vor mit Opel. Die Zusammenarbeit ist so eng, dass die Vertragshändler von Opel Tuning-Wünsche von ihren Kunden aufnehmen und an Irmscher weiterleiten, wo das bestellte Modell vor der Auslieferung mit Sonderausstattungen erstausgerüstet wird. Irmscher bietet für jedes Modell der Marke Veredlungen an. Eine zusätzliche Besonderheit ist, dass auch für nicht mehr produzierte Modelle Angebote bestehen. Irmscher garantiert, seine Veredlungsprogramme jeweils bis 5 Jahre nach dem Produktionsschluss der Serienfahrzeuge aufrecht zu erhalten. So können beispielsweise zur Zeit drei Generationen des Corsa umgerüstet werden.

Die meisten Tuningprodukte umfassen ein rein optisches Tuning, wie zum Beispiel die Innenraumveredlung mit bunten Lederbezügen oder die Umrüstung auf Leichtmetallräder. Diese Angebote gelten auch nicht nur für die klassischerweise getunten Sportwagen und Limousinen, sondern zum Beispiel auch für den Kleinbus Vivaro. Nur für wenige Modelle wie den Vectra ist auch eine Leistungssteigerung, i. e. das Tuning des Motors, erhältlich. Bemerkenswerterweise gilt auch dieses Angebot für Fahrzeuge, nicht mehr neu verkauft werden. So bietet Irmscher etwa für die bis 1999 produzierte Baureihe des Vectra noch eine Leistungssteigerung für ca. 2000 Euro an. Dieser Preis dürfte den Restwert der entsprechenden Wagen in den meisten Fällen übersteigen. Wagen der anderen GM-Marken werden von Irmscher gar nicht leistungsgesteigert. Für Saab gibt es lediglich schicke Leichtmetallfelgen, und auch die Modelle von Chevrolet und Cadillac werden nur optisch getunt.