Mercedes AMG: E 63 bekommt 5,5-Liter-V8-Biturbomotor

E 63 AMG wird Maßstab für Dynamik und Effizienz

Der E 63 AMG wird noch stärker und effizienter. Anlässlich der neuen Modellstrategie „AMG Performance 2015“ erhält der High-Performance-Bolide den neuen 5,5-Liter-V8-Biturbomotor.

Mercedes AMG: E 63 bekommt 5,5-Liter-V8-BiturbomotorMercedes E 63 AMG ©2011 Daimler AG

Mercedes AMG implantiert dem E 63 das vom CLS 63 AMG bekannte Triebwerk, das eine signifikante Absenkung des Kraftstoffverbrauchs ermöglicht: Die E 63 AMG Limousinekonsumiert 9,8 Liter auf 100 Kilometer (T-Modell 10,0 Liter) nach NEFZ gesamt, das sind 22 Prozent bzw. 2,8 Liter weniger als das Vorgängermodell mit dem AMG 6,3-Liter-V8-Saugmotor. Der CO2-Ausstoß beträgt 230 Gramm pro Kilometer, beim T-Modell fallen 234 Gramm pro Kilometer an. Die erstarkte Mercedes E-Klasse nimmt damit die Führungsposition im Wettbewerbsvergleich ein.

Mercedes AMG setzt auf Hightech – und Downsizing

Die neu entwickelte, elektromechanische Mercedes AMG Sportparameter-Lenkung trägt ebenfalls maßgeblich zur Benzineinsparung bei, da sie nur Energie beansprucht, wenn tatsächlich gelenkt wird. Das intern M 157 bezeichnete Achtzylinder-Kraftwerk kommt mit einer Kombination zukunftsweisender Hightech-Bauteile: Neben der strahlgeführten Benzin-Direkteinspritzung mit Piezo-Injektoren finden im neuen E 63 AMG ein Vollaluminium-Kurbelgehäuse, die Vierventiltechnik mit Nockenwellenverstellung, die Luft-Wasser-Ladeluftkühlung, das Generatormanagement und ein Stopp-Start-System Verwendung.

E 63 AMG kommt in zwei Leistungsstufen

Der E 63 AMG mobilisiert aus 5461 Kubikzentimetern Hubraum eine Höchstleistung von 386 kW (525 PS) sowie ein Drehmoment von strammen 700 Nm. Wurde das optionale AMG Performance Package gewählt, steigen die Daten auf 410 kW (557 PS) und auf 800 Nm. Beide Versionen der Mercedes AMG E-Klasse bieten Fahrleistungen der Extraklasse: Tempo 100 liegt nach 4,3 bzw. 4,2 Sekunden (T-Modell: 4,4 bzw. 4,3 Sekunden) an, das Spitzentempo wird bei 250 km/h elektronisch begrenzt. Ob mit oder ohne AMG Performance Package komme beide Leistungsvarianten auf die gleichen Verbrauchs- und CO2-Werte.