MTM Tuning für den Audi RS6 C7

RS6 auf 722 PS und 885 Nm getrimmt

Nicht, dass der Audi RS6 4.0 TFSI quattro mit seinem 560 PS und 700 Nm Drehmoment mobilisierendem Biturbo-V8 langsam wäre. Aber so, dachten sich Roland Mayer und sein MTM-Team, kann ein deftiges Audi Tuning-Programm ja nicht schaden.

MTM Tuning für den Audi RS6 C7Der MTM RS6 ©MTM - Motoren Technik Mayer GmbH

Regulär benötigt der Audi RS6 Avant nicht einmal vier Sekunden für e Spurt von 0 auf 100 km/h. Nach dem MTM-Tuning ist die Hunderter-Marke in 3,3 Sekunden geknackt nach 11,3 Sekunden liegen 200 km/h an und unterwegs zur Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h wird nach knapp 19 Sekunden die 250 km/h Marke erreicht. Diese Souveränität hat ihren Preis – für 107.900 Euro gibt’s den RS6 4.0 TFSI quattro ab Werk. Das Motor-Tuning auf satte 722 PS und stramme 885 Nm kostet 13.751 Euro, wobei die MTM Auspuff-Anlage aus Edelstahl mit Klappen im Vor- und im Hauptschalldämpfer im Wert von knapp 4.000 Euro bereits inkludiert ist. Sie stellt sicher, dass auch akustisch jederzeit klar ist, in welchem Drehzahlbereich sich das Audi RS das Muskelpaket gerade befindet.

Bei einem MTM RS6 wird’s nicht bleiben

Die Audi RS6 Performance-Daten hat Roland Mayer, obgleich er die Simulation im Entwicklungsprozess durchaus schätzt, ab Objekt gemessen: „Wir haben diese Variante in Nardo getestet und gemessen – alles echt, alles im grünen Bereich.“ Auch in der direkten Gegenüberstellung mit dem C6, dem Vorgänger mit V10-Zylinder, zeigt die MTM Interpretation, dass zwei Pötte weniger durchaus mehr sein können: „Da hat unser C7 die Nase vorn“ freut sich der Chef schmunzelnd. Allerdings wird es MTM nicht dieser aktuellen Audi RS6 Tuning-Konfiguration belassen. „Das technische Potenzial der Basis erlaubt diverse Auslegungen, die wir sorgfältig auf ihre Alltagstauglichkeit prüfen werden“ erklärte der Unternehmensvorstand mit einem Blick in die Zukunft.

Dem getunten Audi RS6 ist kaum zu folgen

Auf die Straße bringt der MTM RS6 C7 seine Leistung über 20-Zoll-MTM-Felgen vom Typ Bimoto mit 285/35er Michelin Pilot Supersport. An der Vorderachse sorgt ein Brembo Monoblock-Bremssystem mit sechs Kolben und gekörnten Bremsscheiben im 405 x 36 mm-Format für Verzögerung. „Damit kann man ihn schon ganz prima aufhalten – auch wenn’s eilt“ freut sich Roland Mayer. Mit den Radkästen-füllenden Felgen und den Außenspiegelkappen aus Carbon erfreut der Power-Audi das Auge und mit den kurzen Schaltpausen von eins bis acht das Gehör. Die Steuerung erfolgt über zwei Schaltwippen aus dem gleichen Hightech-Material. MTM erwägt derzeit, den Lieferumfang um ein Gelbes Trikot zu erweitern, denn es dürfte schwer fallen, dem gedopten Audi RS6 hinterher zu fahren.