Opel Insignia Tuning auf 370 PS

Der konzeptionelle Irmscher Insignia is3 feiert Weltpremiere

Das Konzeptfahrzeug Insignia is3 verbindet aufregendes Design mit hoher Fahrdynamik. Letztere erhält der Opel Insignia durch ein Irmscher Tuning auf satte 370 PS.

Opel Insignia Tuning auf 370 PSDer neue Irmscher Insignia is3 ©Irmscher GmbH & Co. KG

Pünktlich zum Frühjahr stellt das Opel Tuning-Unternehmen Irmscher auf Basis des viertürigen Insignia ein ganz besonderes Konzeptauto vor. Dabei handelt ss sich um einen aufwändigen Umbau der Karosserie zu einem Straßensportmodell, das auf den Namen Irmscher Insignia is3 hört. Die Front wird nach dem Opel Insignia Tuning durch eine modifizierte Frontschürze mit Unterfahrsplitter dominiert, die mit den großen Lufteinlässen bereits mächtig Eindruck schindet.

Optisch lässt der Insignia is3 nichts anbrennen

Die Seitenlinie des Insignia is3 wird durch die gelungen in die Seitenlinie integrierten Schwellerverkleidungen verlängert und mündet in einen Heckdiffusor, der die Irmscher Nachschalldämpferanlage links/rechts umschließt. Für reichlich Downforce sorgt mach dem Opel Insignia Tuning der großzügig dimensionierte Heckflügel, der von hohen Straßensport-Ambitionen kündet. Ein zackig verlaufendes Farbkonzept verbindet optisch die einzelnen Elemente an der Opel Limousine.

Die Opel Insignia Tuning-Studie zeigt mögliche Ausbaustufen

Nicht konzeptionell ist beim Opel Insignia Tuning die Leistungssteigerung: Das Powerplus auf 370 PS/279 kW wurde dank umfangreicher Überarbeitung erlangt und ist im Paket ab 549 Euro einschließlich Mehrwertsteuer zu bekommen. Die 20 Zoll großen Irmscher Felgen vom Typ „Turbo Star“ im Exclusiv-Design bringen die Kraft auf die Straße. Dieses außergewöhnliche Fahrzeug verkörpert einen Entwicklungsträger für weitere Ausbaustufen des umfassenden Irmscher Programms für die Opel