Optik-Upgrades für den Infiniti QX80

Infiniti Tuning aus Russland

Hierzulande wird der knapp 530 cm lange Infiniti QX80 nicht angeboten, doch soll man ja mal über den Tellerrand schauen: Der Fahrzeugveredler „Larte Design“ aus Moskau hat sich des großen Infiniti, zuvor als QX56 bekannt, angenommen.

Optik-Upgrades für den Infiniti QX80Infiniti QX80 by Larte Design ©Larte Design

Das Bodykit für den Infiniti QX80 wird ausschließlich aus hochwertigem PU RIM gefertigt. Mit der neuen Frontgestaltung legt das Infiniti SUV seine zurückhaltende Eleganz ab. So wich der serienmäßige Kühlergrill einem wesentlich repräsentativeren Pendant mit mattschwarzen Streben. Die Querlamellen werden dabei von ineinander liegenden „Vaus“ gekreuzt. Besonders gestaltete Blenden und Lufteinlässe bewirken, dass der Grill aus der Betrachterperspektive fast bis zur Unterkante des Frontspoilers verläuft. Insgesamt verabschiedete sich Larte bei den Stoßfängern von Rundungen und setzte auf Ecken, Kanten, angedeutete Spoilern und Airintakes. Zudem finden am QX80 nun gleich zwei paar runde Zusatzleuchten Verwendung, die auch als Tagfahrlicht dienen.

Luftfluss beim Infiniti Tuning gesteigert

Die zahlreichen Lufteinlässe dienen beim Infiniti Tuning nicht nur der Show, sondern steigern den Kühlluftfluss zum rund 400 PS starken V8. Um die Power des 5,5-l-Aggregats akustisch hervorzuheben, verbaut Larte eine aufwändige Edelstahlabgasanlage eines führenden OEM-Herstellers, die das lasergravierte Firmenlogo trägt. Die vier schwarz verchromten Rohre von jeweils 101 mm Durchmesser sind in Zweierpaaren links und rechts am Heck angeordnet. Als besonderes Highlight arbeitet der russische Tuner außerdem an einer integrierten Klappensteuerung. Gemeinsam mit der komplett neu gestalteten Larte-Schürze im Stil des Frontstoßfängers stellt die Auspuffanlage einen prägnanten Designkniff dar: Der Spoiler kommt eckiger, plastischer und einiges aggressiver daher als das Original von Infiniti.

Holz und Leder für den Infiniti QX80

Wer einen Infiniti QX80 besitzt, kann auf großem Fuß leben, so das Kalkül des Veredlers. Die mattschwarzen Alufelgen fügen sich mit ihren kantigen Speichen perfekt in das Ensemble ein. Durch die großen Zwischenräume, die Blicke in die Bremsanlage zulassen, wirken sie trotz ihrer Präsenz leicht und sportlich. Das Interieur veredelte Larte beim Infiniti Tuning im Bootsstil und verlegte in den Fußräumen sowie im Kofferraum hochwertiges Teakholz. Hieraus fertigte der Veredler außerdem Einstiegsleisten an, die von gebürstetem Edelstahl eingefasst werden. Und da der haptische Bezug zu einem Fahrzeug in erster Linie über das Lenkrad stattfindet, hat Larte hier eine exklusive Airbag-Version mit schwarzem Glattleder und braunem Alcantara spendiert.