Renault Wind Gordini gibt Debüt in Genf

Renault Coupé-Roadster glänzt mit Top-Ausstattung

Der Renault Wind wird auch mit optischem Gordini Tuning erhältlich sein. Das Topmodell des Renault Coupe-Roadsters wird auf dem Genfer Automobilsalon 2011 präsentiert.

Renault Wind Gordini gibt Debüt in GenfRenault Wind Gordini ©Renault Deutschland AG

Der neue Renault Wind Gordini kann leicht anhand seines sportliches Design und der hochwertige Ausstattung ausgemacht werden. Der Auf dem Renault Twingo basierende Flitzer feiert am 1. März auf dem Genfer Auto-Salon seine Weltpremiere. Der dynamische Renault Coupé-Roadster ist das vierte Renault Modell, das mit der legendären Rennoptik der 1960er und 1970er Jahre zu den Händlern rollt. Das eindeutige Merkmal des Topmodells ist die exklusive Metallic-Lackierung in „Gordini-Blau“ mit zwei weißen Rallyestreifen auf der Motorhaube und am Heck.

Renault Coupé-Roadster im traditionellen Look

Der Renault Wind Gordini erinnert mit seinem markante Auftritt an die Sportmodelle des legendären Amedée Gordini, der als Vater aller Markenpokale gilt. Seinerzeit machte er unter anderem mit großem Erfolg dem Renault R8 Beine. Am jetzigen Renault Coupe-Roadster fungieren die groß dimensionierten, zweifarbig lackierten 17-Zoll-Felgen aus Leichtmetall und die weißen Außenspiegelgehäuse als Hingucker. Das dunkel getönte Glas und das elektrisch arbeitende Ganzjahres-Hardtop in Glanz-Schwarz heben den sportlichen Charakter des Renault Autos weiter hervor.

Renault Wind Gordini lockt mit exklusiven Lederpolstern

Das Interieur des Renault Wind Gordini prägen Sportsitze mit hochwertiger schwarzer Lederpolsterung und blauen Wangen. Am ebenso schwarz-blauen Lederlenkrad vertreten zwei weiße Streifen auf der 12-Uhr-Position die unverwechselbare Gordini Optik. Weiterhin sind die Zuggriffe von Fahrer- und Beifahrertür mit blau-weißem Leder bezogen. Der Schalthebel mit blauer Ledermanschette sowie Metall-Schaltknauf mit Gordini Schriftzug rundet den sportlichen Look vom pfiffigen Renault Cabrio stimmig ab.