Seat Tuning-Boliden am Wörthersee

Seat Ibiza SC Trophy und Leon Supercopa für die Rennpiste

Mit einem starken Programm beteiligte sich Seat vom 16. bis 19. Mai am legendären GTI-Treffen am Wörthersee. Auf dem Markenstand in Reifnitz am Südufer wurden sechs besonders Seat Tuning-Modelle der Baureihen Leon, Ibiza und Mii ausgestellt.

Seat Tuning-Boliden am WörtherseeSeat Leon Supercopa ©SEAT Deutschland GmbH

Zwei der Seat Tuning-Raketen waren für Einsätze in Cup-Rennen vorbereitet: Der Seat Ibiza SC Trophy und der Seat Leon Supercopa stellen die sportliche Spitze des Line Ups dar, während der rot lackierte Mii als Showcar in FR-Ausführung für den individuellen Einstieg in die Welt von Seat steht. Ein Spur martialischer kamen der Leon Supercopa und der Ibiza SC Trophy daher. Sie stellten sich beim GTI Treffen am Wörthersee den rund 150.000 Gästen in einer satingrauen Speziallackierung mit Rädern, Spiegeln und Überrollkäfigen in fluoreszierendem Orange vor.

Mit dem Seat Ibiza SC zum Cup-Racing

Der Seat Ibiza SC Trophy liegt der neuen Ibiza-Baureihe zugrunde und hat den 180 PS starke 1.4 TSI-Motor unter der Haube. Das 7-Gang-DSG-Getriebe wird wie beim Serienmodell über Paddles am Lenkrad bedient, ein Sperrdifferential sorgt für beste Traktion. Für die hohen Querbeschleunigungskräfte im harten Renneinsatz wurden dem turbogeladenen Vierzylinder eine spezielle Ölwanne sowie eine besonders starke Bremsanlage spendiert. Zudem gab’s beim Seat Tuning ein Rennfahrwerk mit 18 Zoll Alufelgen, die unter kräftig verbreiterten Radhäusern Platz finden. Das Armaturenbrett gibt sich nach dem Seat Ibiza Tuning wesentlich puristischer und stellt dem Rennpiloten nur die für wirklich wichtigen Daten zur Verfügung.

Seat Tuning auf Leon Cupra R-Basis

Der von Seat Sport für 31.500 Euro (ohne Mehrwertsteuer) vermarktete Ibiza SC Trophy ist das optimale Startgerät für Hobby-Motorsportler; Markenpokale werden aktuell sehr erfolgreich in Spanien und Italien ausgetragen. Genau doppelt so viel kostet – und auch ohne Mehrwertsteuer – der in der gehobenen Liga des SEAT Motorsports angesiedelte 250 km/h schnelle Leon Supercopa. Bisher wurden bereits über 250 Exemplare des an die Renner aus der Tourenwagen-WM angelehnten Seat Leon Tuning-Krachers gebaut. Ein auf 300 PS gesteigerter 2.0-TSI-Motor aus dem Leon Cupra R befeuert dieses Cup-Auto. Maximal 340 Nm Drehmoment werden via Sechsstufen-DSG und mechanisches Sperrdifferential an die Vorderräder geleitet.