Soundgenerator für Elektroautos?

Tuning für Elektroantrieb und Brennnstoffzelle

Die Vermutung, dass Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb aus Lithium-Ionen-Akku oder der Brennstoffzelle als vierrädrige Verkehrsflüsterer eine Gefahr für andere darstellen können, ist nicht von der Hand zu weisen. Grund: Sie sind kaum, also erst sehr spät zu hören.

Soundgenerator für Elektroautos?Kein Soundgenerator nötig: Corvette mit Sodepipes ©flickr / Hugo

Was wir vom Elektroauto hören, ist tatsächlich nicht viel. Und das wenige stammt nicht vom quasi geräuscharmen Antrieb, sondern von Reifen-Straße-kontakt. Dass zur Effizienzerhöhung schmale, rollwiderstandsoptimierte Reifen genutzt werden, ist auch nicht hilfreich. Fahrzeugentwickler sind bisher uneuins, welcher Art das von einem Soundgenerator produzierte Geräusch sein sollte, um gleichwohl von anderen Verkehrsteilnehmern als warnend und vom Fahrer als angenehm empfunden zu werden. Ein stiller Porsche beflügelt zudem keine Träume, der Boxersound als eines seiner wesentlichen Charakteristika fehlt. Für einen Sportwagen mit Elektroantrieb brauchen die Stuttgarter einige gute Ideen

Tesla-Roadster zu leise – oder doch nicht?

Den Tesla-Roadster befinden dessen Schöpfer jedoch ohne Soundgenerator als perfekt. „Wir glauben, es ist richtig, dass die Autos möglichst leise sind. Fahrräder werden ja auch nicht mit Soundgeneratoren ausgerüstet“, gibt „Spiegel-online“ Craig Davis von Tesla Motors wieder. Er glaube nicht, dass eine höhere Unfallgefahr herrsche, weil andere Verkehrsteilnehmer das reine Elektrofahrzeug überhören könnten. Die Brabus-Tuning-Profis proklamieren, wie Spiegel-online weiter mitteilt, jeden Klang programmieren zu können. Laut Brabus-Sprecher Erakovic hat der künstliche Sound eindeutig Begeisterung auszulösen. Ein entsprechendes Konzept hat Brabus in einem Tesla-Roadster mit einem Space-Sound-Generator und vier Lautsprechern im Kofferraum auf realisiert. Der synthetisch erzeugten Ton ist realistätsgetreu von der Gaspedalstellung abhängig. Dem Autofahrer bleibt die Wahl zwischen V8-Bollern und einem Science-Fiction-artigen Warp-Sound.

Mercedes S-Klasse oder 7er BMW auch heute schon still

Oberklasse-Fahrzeuge wie Mercedes S-Klasse oder 7er BMW sind wegen ihrer ausgeklügelten Geräuschdämpfung auch heute schon mit ihren hoch entwickelten-Benzinmotoren beinahe lautlos unterwegs. Bislang hat sich hier nicht herausgestellt, dass Anschleichen fahrenderweise als besonders unfallträchtig anzusehen ist, sodass die Frage aufkommt, ob hier nicht ein nicht existentes Problem aufgebauscht wird. Allerdings können die heutigen Nobelbenziner zumindest bei durchgetretenem Gaspedal laut sein, Elektroautos nie. Auch ob es einen nagelnden Diesel Soundgenerator geben wird, steht noch in den Sternen. Auf der sicheren Seite sind jedoch die Fahrer von Chevrolet Corvette und AC Cobra. Sie wissen um das Potential ihrer seitlichen Auspuffrohre: „Loud Pipes save lifes“.