VW Händler feiern 2,6 Prozent Absatzplus im Jahresverlauf

Erstmals per Oktober über fünf Millionen VW Modelle ausgeliefert
VW Händler feiern 2,6 Prozent Absatzplus im Jahresverlauf

Rekordabsatz der VW Händler: Von Januar bis Oktober haben sie erstmalig mehr als fünf Millionen Volkswagen Pkw ausgeliefert. Per Oktober wurden 5,08 Millionen Fahrzeuge verkauft, ein Plus von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

DB2014AL03462_large

Im Einzelmonat Oktober verfehlten die VW Händler den Vorjahresabsatz wegen äußerst volatiler Märkte mit 517.400 Auslieferungen denkbar knapp um nur 0,4 Prozent. „Die Auslieferungen der Marke Volkswagen Pkw haben sich per Oktober zufriedenstellend entwickelt – und das trotz der teilweisen Unsicherheiten in einigen Regionen“, teilte Christian Klingler, Vorstand für Vertrieb und Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen Pkw, mit. „Weiterhin positiv entwickelte sich die Region Westeuropa, wo wir in den kommenden Wochen mit dem neuen Passat in den Markt starten werden. Wir liegen damit auf Kurs, erstmals mehr als sechs Millionen Fahrzeuge zu verkaufen.“

VW Händler in Westeuropa legen zu

In Gesamteuropa wurden zwischen Januar und Oktober 1,40 Millionen VW Modelle an den Mann gebracht, was ein Plus von 2,7 Prozent darstellt. In Westeuropa (ohne Deutschland) nahm der Absatz der VW Händler um 5,5 Prozent auf 719.500 Einheiten zu. Auf dem deutschen Heimatmarkt stieg der Absatz um 4,2 Prozent auf 483.500 Fahrzeuge per Oktober an Neukunden übergeben. Unverändert zurück, und zwar um 9,0 Prozent auf 200.500 220.500 Fahrzeuge ging die Nachfrage nach Volkswagen Pkw in Zentral- und Osteuropa angesichts der dortigen Unsicherheiten. So brachen die Verkäufe der russischen VW Autohäuser um 20,6 Prozent auf 103.100 Exemplare ein.

VW Modelle in Amerika weniger begehrt

Die VW Händler Nordamerikas hatten per Oktober einen Verkaufsrückgang von 6,8 Prozent auf 482.300 Pkw zu verbuchen. Davon fanden 301.200 VW Modelle ihr neues Heim in den USA, ein Minus von 12,2 Prozent. In Südamerika schrumpfte der VW Neuwagen-Absatz um 18,5 Prozent auf 547.700 Einheiten. Davon entfielen 443.200 Auslieferungen auf Brasilien – 13,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Über eine positive Entwicklung von 12,4 Prozent freuten sich die Wolfsburger von Januar bis Oktober in der Region Asien-Pazifik und leiferten 2,47 Millionen Fahrzeuge aus. Auf dem größten Einzelmarkt, China samt Hongkong, überzeigten die Volkswagen Pkw allein 2,30 Millionen Kunden, ein Zuwachs von 13,8 Prozent.

Bild: Glänzende Zeiten für VW© Volkswagen AG 2014