Geschichte der Automarke Opel

Die Geschichte des Automobilherstellers Opel im Wandel der Zeit

Nur wenige Menschen dürften wissen, dass der heutige Automobilgigant
Opel ursprünglich als Hersteller von Nähmaschinen begonnen hat.

Das erste Automobil wurde bereits 1899 von den Brüdern Wilhelm und Fritz Opel im ersten Opel Werk der Geschichte fabriziert. Hierbei handelte es sich um den Opel Patentwagen System Lutzmann, welcher sich noch vor Ende des Jahrhunderts elfmal verkaufte. Durch dieses Ereignis darf sich Opel bis heute als einer der ältesten Automobilhersteller weltweit nennen.
Die Produktionszahlen stiegen durch den beginnenden Siegeszug des Automobils rasch an. Bereits ab 1902 war der Hauptfabrikationsort von Opel in Rüsselsheim. Im Jahr 1906 konnte man die Fertigstellung des eintausendsten Opel Automobils feiern. Von Beginn an bestand die Firmenideologie Opels darin, günstige Automobile für den kleinen Geldbeutel sowie die Mittelschicht Deutschlands anzubieten.
Im Jahre 1914 erzielte Opel erste Erfolge im Automobilsport, als man einen Rennboliden mit einem zwölfzylindrigen Motor sowie damals mehr als beachtlichen 260 PS baute.
Die Weltwirtschaftskrise Ende der 1920er Jahre überstand das Unternehmen nahezu unbeschadet, da man sich kurz zuvor auf die vermehrte Produktion von Fahrrädern konzentrierte, die für jedermann erschwinglich waren. Dies brachte Opel den Ruf als einer der größten Zweiradhersteller gegen Anfang der 1930er Jahre ein.
Durch die Einführung der Fließbandtechnologie konnte Opel im Laufe der kommenden Jahre seine weltweiten Absatzzahlen kontinuierlich steigern und die Grundlage für die Zukunft als einer der erfolgreichsten Automobilhersteller weltweit legen.

Von der Gegenwart bis zum heutigen Tag – Opel im Wandel

Ab dem Jahr 1962 begann im Bochumer Werk die Produktion des Opel Kadett, der bei vielen Automobilfreunden bis heute Kultstatus genießt. Er stand in den Zeiten des Wirtschaftswunders der 1960er Jahre jedoch stets in Konkurrenz zum Volkswagen des VW Konzerns. Im Jahre 1966 verließ bereits der Millionste Opel Kadett das Fließband, was ihn zu einem der wirtschaftlich erfolgreichsten Automobiltypen macht.

Der Kadett konnte sich in der Form des „Kadett D“ bis in die 1990er Jahre gewinnbringend verkaufen. Der VW Golf durchbrach die Ära von Opel jedoch Mitte der 1990er Jahre und löste ihn als beliebtestes Familienauto ab.

Eine unglückliche Modellpolitik prägte das Unternehmen bis in die 2000er Jahre hinein. Gegen Mitte des neuen Jahrtausends besann sich Opel jedoch auf seine alten Stärken als Top Hersteller von Automobilen für die Mittelschicht und konnte nach und nach an alte Erfolge anknüpfen.