Geschichte der Automarke Peugeot

Peugeot - Tradition im Fahrzeug- und Maschinenbau

Die französische Automarke Peugeot wurde im Jahr 1896 gegründet und stellt seitdem Roller, Kraftfahrzeuge, Maschinen, Fahrräder und Maschinen für die Bauindustrie her.

Das Stammwerk des Unternehmens befindet sich im französischen Sochaux, welches im Jahr 1912 eröffnet wurde. Weitere Standorte sind in Tschechien, Portugal, Spanien, Slowakei und Argentinien. Im Jahr 1891 startete die Serienproduktion, seitdem wurden weltweit über 50 Millionen Kraftfahrzeuge auf dem Markt abgesetzt. Anhand dieser Zahlen, kann vor allem eine starke europäische Absatzrate des Konzerns erkannt werden.

Die Geschichte des Peugeot-Konzerns

Der Gründer von Peugeot stammt aus einer württembergischen Grafschaftsfamilie, diese führte das Geschäft auch als ein Familienunternehmen fort. Nach einigen Jahren kamen eine Ölmühle, Färberei und eine Gerberei hinzu, auch wurde eine Spinnerei errichtet. Mit der Zeit wurde auch eine Eisengießerei erworben, in welcher Sägeblätter, Walzeisen, Korsettstäbe und Uhrenfedern gefertigt wurden. Im 19. Jahrhundert wendete sich Peugeot verstärkt dem Fahrzeugbau zu, dieser stellt auch heutzutage noch den Hauptertrag des Unternehmens. Erstaunlich waren im 19. Jahrhundert die sozialen Bemühungen der Peugeot-Werke, so wurden für die Arbeiter Wohnungen erbaut und soziale Systeme wie beispielsweise eine Rente und ein 10 Stunden-Tag eingeführt.

Der Motorsport

Das Unternehmen Peugeot engagiert sich vor allem im Rallye-Sport, dort konnten vor allem die Modelle 206, 306 und 307 große Erfolge verzeichnen. In den Jahren 1985 und 1986 wurde Peugeot schließlich der Titel des Weltmeisters verliehen. Neben der reinen Teilnahme an verschiedenen Rennen, belieferten die Peugeot-Werke auch andere Sportfahrer. Zu diesen gehören unter anderem diverse Formel-1-Teams, wie z.B. Prost, McLaren und Jordan.

Das Markenzeichen

Seit dem Jahr 1819 ist der Löwe das Markenzeichen von Peugeot, dieser soll die Qualität der Produkte beschreiben. Vor allem die Werte Robustheit, schneller Schnitt und elastische Klingen sollen vermittelt werden. Bei fast allen Peugeot-Autos wird die Klinge auf der Kühlerhaube angebracht. Da das Unternehmen verschiedene Vertriebssparten hat, variieren auch die Logos. Bei den Kraftfahrzeugen steht er auf den Hinterbeinen, auf den Fahrrädern sitzt er und bei Pfeffermühlen steht er auf vier Beinen.