Auto Innenreinigung

Autoreinigung

Eine regelmäßige Auto Innenreinigung erhöht den Fahrkomfort immens. Was fällt bei einer derartigen Autoreinigung an Arbeit an?

Auto InnenreinigungAuto Innenreinigung abgeschlossen! ©flickr / cmonville

Ob abgestandener Zigarettengeruch, Hundehaare oder alltägliche Verschmutzungen: Wer sein Auto regelmäßig nutzt, produziert automatisch Dreck und Schmutz. Für viele Sauberkeitsfanatiker ist dies ein rotes Tuch, möchte man sich doch auch im Auto wohl und heimisch fühlen. Neben einer normalen Autoreinigung von außen wird ab und an eine Auto Innenreinigung fällig. Kennt man einige Tipps und Tricks, lässt sich die Prozedur nicht nur angenehmer gestalten, sondern auch schneller zu Ende bringen.

Staubsaugen: Die Basis einer erfolgreichen Auto Innenreinigung

Keinen eigenen Autostaubsauger zur Hand? Macht nichts: Fast jede Tankstelle mit Waschanlage zwecks Autoreinigung bietet ihren Kunden Münzstaubsauger zur Auto Innenreinigung an, die gegen ein geringes Entgelt genutzt werden können. Zunächst klopft man alle losen Matten und Teppiche aus. Hierfür stehen meist spezielle Klopfroste zur Verfügung. Anschließend ist gründliches Saugen des gesamten Innenraumes an der Reihe. Bitte nicht die Ritzen und den Kofferraum bei der Auto Innenreinigung vergessen, auch hier sammelt sich Schmutz an.

Auch die Polster gehören zu einer Autoreinigung dazu

Stark verdreckte Polster lassen sich leider nicht einfach absaugen, sie haben einen erhöhten Reinigungsbedarf. Stoffbezüge kann man hervorragend mit herkömmlichem Polterschaum behandeln. Am besten testet man die Wirksamkeit im Zuge der Autoreinigung erst an einer unauffälligen Stelle, um Unverträglichkeiten und damit verbundene Farbbeinträchtigungen zu vermeiden. Bei besonders hartnäckigem Schmutz hilft allerdings meist kein Polsterschaum mehr. In diesem Fall sollte man auf ein Polsterreinigungsgerät zurückgreifen oder sich an einen Dienstleister wenden, der eine professionelle Autoreingiung durchführt. Lederbezüge lassen sich übrigens meist mit einem feuchten Tuch sauberhalten, sollten aber zusätzlich regelmäßig mit einer guten Lederpflege behandelt werden.

Auto Innenreinigung für Armaturen wie neu

Sämtliche Armaturen und Ablageflächen lassen sich gut mit sanfter Seifenlauge abwaschen. Für Glanz und ein Gefühl wie neu sorgen spezielle Kunststoff-Tiefenpflegemittel. Mit Desinfektionssprays lassen sich Bakterien bekämpfen. Neutralisierende Duftsprays sorgen dafür, dass unangenehme Gerüche, z. B. von Zigaretten, verschwinden. Einen frischen Duft erhält man durch Verwendung von Duftanhängern oder parfumierten Duftsprays. Übrigens: Hundehaare setzen sich besonders tief in den Polstern fest. Hier versagen oft herkömmliche Staubauger. Im Tierfachhandel gibt es spezielle Bürsten, mit denen sich die Tierhaare im Handumdrehen herausziehen lassen. Eine aufwändige Auto Innenreinigung, aber es lohnt sich. Alternativ kann man Klebeband verwenden, an dem die feinen Häärchen gut kleben bleiben.

Wenn man sich dazu entschließt, eine Auto Innenreinigung durchzuführen, sollte man keine Mühe scheuen und daher gleich eine Autoreinigung von außen mit einbeziehen. Zugegeben, es gibt schönere Beschäftigungsmöglichkeiten, aber in einem sauberen und gut duftenden Wagen fühlt man sich gleich doppelt wohl.