Die richtige Innenraumpflege fürs Auto

Autopflege für die inneren Werte

Waschen, wachsen und polieren kann jeder – doch was hilft eine strahlende Karosserie, wenn das Interieur da nicht ansatzweise mithalten kann? Hier erfahren Sie, wie Sie ihrem Auto die richtige Innenraumpflege zukommen lassen können.

Die richtige Innenraumpflege fürs AutoAuto-Innenraumpflege ©2014 Armored AutoGroup

Zunächst dürfen Sie den Innenraum wie auch den Kofferraum gründlich auf- und im gleichen Zuge ausräumen und dann sorgfältig aussaugen. Schlagen Sie die Fußmatten draußen kräftig aus – aber so, dass der Dreck nicht in den Innenraum fliegt. Im Anschluss dürfen Sie alle Kunststoff- und Lederoberflächen mit einem feuchten Lappen von Staub und Schmutz befreien. Putzmittel aus dem Haushaltsbedarf, Sanitärreiniger oder gar chlorhaltige Reiniger sind für den Auto-Innenraum tabu – sie greifen bloß die Oberflächen an. Schnappen Sie sich stattdessen ein Kunststoffpflegespray und ein Lederpflegemittel aus dem Kfz-Zubehör-Programm und massieren Sie diese mit einem weichen Lappen in maßvoller Dosis ein. Wenn Sie mit der Abmessung doch zu großzügig waren, tragen Sie überschüssiges Pflegemittel mit sanftem Druck wieder ab. Kaum etwas stört nach der Innenraumpflege vom Auto so wie ein speckig glänzendes und schmierig anzufassendes Cockpit. 

Die Scheiben sollten bei der Innenraumpflege nicht zu kurz kommen

Wenn Sie anlässlich der Autopflege Ihre Stoffsitze reinigen wollen, können Sie ein Polstershampoo aus dem Autozubehör-Handel nutzen. Die richtige Innenraumpflege fürs Auto umfasst auch eine gewissenhafte Reinigung der Scheiben. Hier können Sie anders als sonst bei der Autopflege den Glasreiniger aus Ihrem Haushaltsschrank einsetzen. Sprühen Sie ihn nicht direkt auf die Scheibe, sondern auf ein fusselfreies Tuch, um Leder und Stoffe nicht unnötig Spritzern auszusetzen. Selbst wenn Sie nicht im Auto rauchen, werden Sie sich nach einem Blick in den Lappen wundern, wie viel Schmutz Sie soeben entfernt haben. Freuen Sie sich über bessere Sicht, die auch der Sicherheit zugute kommt. Öffnen und schließen Sie ferner regelmäßig Ihr Schiebedach, um dessen Funktion zu erhalten, fetten Sie alle beweglichen Teile und halten Sie die Wasserabläufe frei – andernfalls bahnt sich Regenwasser womöglich einen Weg in Ihren mühsam gereinigten Innenraum.

Professionelle Autopflege ergänzt Ihren eigenen Einsatz

Auch wenn Sie die Innenraumpflege fürs Auto mit ganzem Herzen betreiben, können Sie nicht sämtliche Unzulänglichkeiten abstellen. Nicht schlimm, nehmen Sie einfach professionelle Hilfe in Anspruch. So kann ein fähiger Autoaufbereiter etwa Brandlöcher in Stoff und Ledersitzen per Smart Repair genauso wie Risse im Armaturenbrett oder Bohrlöcher zur Aufnahme eines Handyhalters verschwinden lassen. In allen Fällen füllt er den schadhaften Bereich mit einer farbig passenden Kunststoffmasse respektive einer individuellen Mischung verschiedenfarbiger Fasern, fixiert diese per Hitzeeinwirkung und prägt nötigenfalls eine passende Narbung ein. Auch wenn Ihr Wagen müffelt, sei es durch reichlichen Nikotingenuss, Wassereinbruch oder häufigen Hundetransport, hat der Autopflege-Fachbetrieb Möglichkeiten: Eine Ozonbehandlung eliminiert den Gestank. Auch schwer verschmutze Polsterstoffe oder Dachhimmel kann der Fachbetrieb durch spezielle Reinigungsmethoden säubern – etwa durch die sogenannte Tornado-Reinigung, die Wasser mit hohem Druck versprüht.