Gute Sicht auch im Dunkeln – So polieren Sie Ihre Scheinwerfer

Bringen Sie Ihre Scheinwerfer zur Sicherheit auf Vordermann

An Ihrem älteren Auto werden langsam die Scheinwerfer blind? Das ist nicht gut und beeinträchtigt die Sicherheit – bis Sie ihre Scheinwerfer polieren.

Gute Sicht auch im Dunkeln – So polieren Sie Ihre ScheinwerferEin Fachmann beim Scheinwerfer polieren ©flickr/saint-gobain abr

Typischerweise gibt’s für blasse Auto-Scheinwerfer beim TÜV eine Rüge und keine neue Prüf-Plakette: Zu wenig Lichtausbeute stellt ein Risiko für Sie und andere Verkehrsteilnehmer dar. Da helfen Ihnen auch an sich kraftvolle Xenon-Scheinwerfer nichts. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass Sie die Kunststoffgläser regelmäßig polieren. Befreien Sie die Lampen zunächst von Sand und Staub, um keine weiteren Kratzer hineinzupolieren

Mit Hilfe von Hausmitteln Scheinwerfer polieren

Wenn Sie mit herkömmlicher Autopolitur Ihre Kunststoff-Scheinwerfer polieren wollen, riskieren Sie im schlimmsten Fall Spannungsrisse, die als irreversible Beschädigungen den Erwerb neuer Lampen erfordern können. Das lassen Sie also besser.

  • Für den Hausgebrauch übliche Glasreiniger sind indes bestens sich für die Reinigung der Scheinwerfer geeignet. Reiben Sie die Fahrzeuglampen hinterher aber sorgfältig ab, damit keine Schlieren auf der Oberfläche verbleiben. Um Flecken zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass der Glasreiniger nicht mit dem Lack Ihres Fahrzeugs in Kontakt kommt. Da er
  • Haben sich Ihre Scheinwerfer schon kleine Kratzer eingefangen, können Sie diese unkompliziert mit Zahncreme polieren. Zahnpasta eignet sich deshalb so gut, da sie wie Autopolitur mikroskopisch feine Schleifmittel enthalten, aber weit weniger aggressiv ist. Dies führt nur dann zu einem brauchbaren Ergebnis, wenn die Beschichtung lediglich Kratzer und keine Risse – wie etwa nach einem Auffahrunfall – aufweist. Bringen Sie etwas Zahnpasta auf die fehlerhaften Stellen auf und massieren Sie sie so lange mit einem weichen Tuch in kreisförmigen Bewegungen ein, bis die Oberflächen kratzerfrei sind und wieder glänzen. Vorsicht: Zahncreme kann auf Lack matte Stellen verursachen!

Spezielle Kunststoffpflegemittel für Scheinwerfer

Sollten sich die Scheinwerfer Ihres Autos bereits als stark vergilbt erweisen, ist ein spezielles Kunststoffpflegemittel das Mittel der Wahl. Achten Sie beim Kauf eines solchen Pflegemittels darauf, dass es sich für Polycarbonate wie Lexan oder Macrolon – hieraus bestehen die Kunststoffscheiben Ihrer Scheinwerfer. Ein entsprechendes Kunststoffpflegemittel können Sie im Autozubehör-Handel oder oft auch in einem gut sortierten Baumarkt bekommen.

  • Bringen Sie das Pflegemittel mit einem weichen Tuch auf und verteilen Sie es einheitlich.
  • Polieren Sie im Anschluss die Oberfläche ebenfalls mit einem weichen und trockenen Tuch. Üben Sie weder beim Aufbringen der Politur noch beim Scheinwerfer Polieren großen Druck auf Autolampen aus. Leichter Druck und Kreisbewegungen empfehlen sich an dieser Stelle.
  • Wiederholen Sie diesen Vorgang solange, bis Sie ein zufrieden stellendes Resultat erreicht haben. Mit einem Arbeitsgang lassen sich nur selten sämtliche Verunreinigungen beseitigt.

Lassen Sie es beim Scheinwerfer Polieren ruhig angehen

Das Polieren der Scheinwerfer aus Kunststoff mit einem entsprechenden Pflegemittel ist keine Arbeit für zwischendurch. Nehmen Sie sich ruhig einen Vor- oder Nachmittag Zeit. Wenn Sie den Umgang mit einer Poliermaschine beherrschen, können Sie bei geringer Drehzahl auch mit einer solchen Ihre Scheinwerfer polieren. Was Sie dabei an Zeit sparen, benötigen Sie aber teils für Aus- und Einbau Ihrer Frontscheinwerfer – denn direkt am Fahrzeug riskieren Sie mit der Maschine Beschädigungen des Karosserielacks oder erreichen nicht alle Stellen. Zudem müssen sie danach Ihre Scheinwerfer einstellen lassen.