Lackpflege am Auto wirkungsvoll durchführen

Lackpflegemittel mit Bedacht einsetzen

Die Lackpflege ist für viel Autobesitzer essentiell wichtig, entschiedet sie doch über Glanz oder Blässe. Erfahren Sie hier, welche Lackpflegemittel sinnvoll sind.

Lackpflege am Auto wirkungsvoll durchführenLackpflegemittel auftragen ©flickr / OlgaKayPix

Um den Lack eines Wagens optimal zu pflegen, muss das Auto gründlich gereinigt und von Schmutz befreit werden. Wird Restschmutz mit dem Lackpflegemittel zusammen eingearbeitet, kann es zu unerwünschten Ergebnissen kommen: Der Schmutz verursacht mehr Schäden am Lack als vor der Lackpflege vorhanden waren. Nach der gründlichen Reinigung des Fahrzeugs muss dies absolut trocken sein, bevor die eigentliche Lackpflege beginnen kann.

Die Verwendung von Lackreiniger

Die Lackpflege sollte nie in der prallen Sonne stattfinden, da die Sonne die Lackreiniger in den Lack brennen kann, die Ergebnisse werden schlecht und dem Lack kann Schaden zugefügt werden. Lackreiniger sind in verschiedenen Intensitätsstufen erhältlich, welche die geeignete ist, ist abhängig davon, in welchem Zustand sich der Lack befindet. Hat der Lack noch Glanz und perlt Wasser in Tropfen ab, ist dieser noch in gutem Zustand, bildet sich aber eine Wasserlache auf dem Lack, die nicht abfließt, so besteht dringender Handlungsbedarf. Umso schneller das Wasser also abperlt, desto besser ist der Zustand des Lacks. Im Zweifelsfall ist ein eher schwaches Lackpflegemittel zu nutzen, da in den Lackpflegemitteln feine Schleifpartikel enthalten sind, die den Lack minimal abtragen. Wird ein zu starkes Lackpflegemittel gewählt, besteht die Gefahr, dass die Lackgrundierung angegriffen wird. Die Lackreinigung wird mit Watte, Microfasertüchern oder Spezialpads durchgeführt. Egal, für welches Material man sich entscheidet, es ist unbedingt darauf zu achten, dass ein weiches Material gewählt wird, da andernfalls der Lack beschädigt werden kann. In kleinen, kreisenden Bewegungen ist der Lackreiniger aufzutragen, dies ist eine mühsame Arbeit, sofern man sie mit der Hand bestreitet, aber es lohnt sich! Ist der Lackreiniger auf dem Lack getrocknet, so wird dieser in einem zweiten Arbeitsschritt mit kleinen, kreisenden Bewegungen abgetragen. Ist die Lackreinigung abgeschlossen, muss der Lack versiegelt werden.

Die Lackversiegelung mit Lackpflegemittel

Auch die Wahl vom Lackpflegemittel zur Versiegelung hängt vom Zustand des Lacks ab. Die meistverwendeten Mittel sind Carnaubawachs, Polituren und Sprühwachs. Das Lackpflegemittel der Wahl wird auf den gesäuberten Lack aufgetragen und muss anschließend gründlich auspoliert werden. Es empfiehlt sich auch hier, weiche Materialien wie Microfaser– oder Frotteetücher zu verwenden. Der unerfahrene Anwender sollte eher mit der Hand arbeiten als mit einer Poliermaschine. Bei unsachgemäßer Anwendung von Poliermaschinen können Schäden im Lack entstehen. Wird mit Carnaubawachs gearbeitet, ist es empfehlenswert, diesen vor der Anwendung mindestens auf Zimmertemperatur anzuwärmen, da er sonst sehr hart ist und sich äußerst schwer mit der Hand auspolieren lässt.
Die komplette Lackpflege schützt den Lack, je nach Beanspruchung des Wagens bis zu einem Jahr.