Was ist Nanoversiegelung und ist Nanoversiegelung am Auto sinnvoll?

Mit Nanoversiegelung ihr Auto schützen

Eine Nanoversiegelung erschwert die Schmutzanhaftung am Autolack. Dass sich durch eine Nanoversiegelung Auto Teile, seien sie aus Kunsttoff oder Metall, leichter reinigen lassen und den Wasserabfluss verbessern, ist ebenfalls positiv hervorzuheben.

Was ist Nanoversiegelung und ist Nanoversiegelung am Auto sinnvoll?Nanoversiegelung ließe Wasser abfließen ©flickr / ReneS

Was ist Nanoversiegelung? Bei der Nanoversiegelung werden Nano-Partikel auf viele Oberflächen, wie Lack, Scheiben und Felgen, des Autos aufgebracht. Es entsteht eine dünne, unsichtbare Schicht aus Nanopolymeren. Kleinste Unebenheiten werden durch das Aufbringen geglättet. Dadurch werden Schmutz, Staub, Fett, Öl und andere Verschmutzungen abgewiesen.

Ist Nanoversiegelung fürs Auto sinnvoll?

Eine Nanoversiegelung fürs Auto kann sehr sinnvoll sein und das Fahrzeug effektiv vor Schmutz schützen, doch man sollte die Nanoversiegelung von Profis, die spezialisiert auf nanotechnische Versiegelungen und Beschichtungen sind, ausführen lassen. Man bekommt dann ein erstklassiges Ergebnis. Nicht zuletzt, da er praxiserprobte Versiegelungen benutzt. Die Nanoversiegelung am Auto ist zwar erstmal teuer, doch im Laufe der Zeit rechnet sich der Preis, da man das Geld für den Kauf von Politur, Wachs und nicht zuletzt für die Autowäschen einspart.

Vorteile der Nanoversiegelung fürs Auto:

Der Lack, die Scheiben, aber auch Felgen, Polster und sämtliche Plastikteile können mit der Versiegelung geschützt werden. Eine Autowäsche wird dadurch fast unnötig, denn die Nanoversiegelung am Auto fungiert schmutzabweisend. Wer sein Auto nicht ständig waschen möchte, setzt auf die Nanoversiegelung. Das Auto wäscht sich bei Regen förmlich selbst.
Auch nach Regen sieht das Auto immer noch aus wie frisch gereinigt. Regentropfen können nicht anhaften, sie perlen ab. Die Nanoversiegelung bietet eine längere Wirkungsdauer als acryl-, silikon- oder andere ölhaltige Produkte. Die Lackversiegelung schützt vor schädlichen UV-Strahlen und Umwelteinflüssen, Vogelkot und Witterungseinflüssen. Die Nanoversiegelung fürs Auto ist einfach, kostengünstig und umweltsparend und lässt das Fahrzeug länger in strahlendem Glanz erscheinen.

Welche Kosten entstehen für eine Lackversiegelung?

Vorsicht ist dennoch geboten, denn es steht noch nicht fest, ob Gesundheitsrisiken entstehen.
Die Preisangebote variieren von 5 bis 100 Euro für Selfmade-Produkte. Alle Produkte versprechen denselben Erfolg. Doch nicht überall, wo Nano draufsteht, ist der Erfolg auch garantiert. Nano ist nicht gleich Nano. Wer sich für ein Produkt aus dem Handel entscheidet, sollte zu hochwertigen Produkten greifen und die Lösungen exakt nach Anweisungen des Herstellers auftragen, damit die Lackversiegelung auch wirklich funktioniert.
Eine professionell vom Fachmann durchgeführte Lackversiegelung, kostet zwischen 300 bis 700 Euro und richtet sich nach verschiedenen Faktoren, wie z. B. Fahrzeuggröße. Man sollte eher auf den Fachmann zurückgreifen, als sich selbst mit einem gekauften Produkt zu versuchen, um einen Langzeitschutz zu verzeichnen. Die professionelle Aufbereitung vom Fachmann dauert zwischen sieben bis acht Stunden. Ein Schutz von zwei bis drei Jahren wird zugesprochen.