Zündkerzenwechsel – Wie lassen sich Zündkerzen wechseln?

Zündkerzen wechseln leicht gemacht

Wenn Sie an Ihrem Auto eine Zündkerze austauschen wollen, benötigen sie mindestens einen Zündkerzenschlüssel. Ein Drehmomentschlüssel ist zum Zündkerzen Wechseln ebenfalls erforderlich.

Zündkerzenwechsel – Wie lassen sich Zündkerzen wechseln?Zündkerzen wechseln ©flickr / Aidan Wojtas

Wenn sich Startprobleme, Zündaussetzer, eine herabgesetzte Motorleistung oder ein Ruckeln des Fahrzeuges einstellen, wird es Zeit, jede einzelne Zündkerze nach technischer und optischer Überprüfung gegen eine neue auszutauschen. Gelegentlich wird auch ein erhöhter Benzinverbrauch deutlich. Ein rechtzeitiger Zündkerzenwechsel kommt sowohl dem Portemonnaie des Fahrzeughalters als auch der Umwelt zugute, denn gute Zündkerzen tragen zu einer effizienten Verbrennung des Kraftstoffs bei, wodurch die Umwelt weniger belastet wird.

Wie prüft man Zündkerzen?

Generell sollte man nach etwa 30.000 gefahrenen Kilometern die Zündkerzen wechseln, wobei es auch so genannte Longlife-Kerzen gibt, deren Lebensdauer dann individuell zu betrachten ist.

  • optische Prüfung: Eine optische Untersuchung verdeutlicht, ob der Verschleiß so weit voran geschritten ist, dass man die Zündkerzen wechseln muss. Ist die Zündkerze oder die Mittelelektrode abgebrannt, verkohlt, verkrustet oder verschlissen, kann der Funke nicht mehr überspringen und für entsprechenden Ersatz muss gesorgt werden.
  • technische Prüfung: Bei modernen CDI – Zündungen ohne Unterbrecherzündung (etwa ab Ende der 70er Jahre) kann die Zündkerze aus dem Gewinde herausgeschraubt und gut abgetrocknet werden, um sie dann in den Kerzenstecker zu schieben und auf Masse zu legen; d.h. die Kerze wird an das Motorengehäuse oder die Karosserie des Fahrzeugs gehalten. Wird dann der Wagen gestartet, sollte ein gut sichtbarer Zündfunke überspringen. Bei dieser Vorgehensweise ist allergrößte Vorsicht geboten, da Zündanlagen mit Hochspannung arbeiten. Auf gar keinen Fall darf die Zündkerze zusammen mit dem Stecker auf den Minuspol der Autobatterie gelegt werden, um die Gefahr einer Explosion zu vermeiden.

Wie macht man einen Zündkerzenwechsel?

Vor einem Zündkerzenwechsel ist es wichtig zu überprüfen, welche Kerzen das Fahrzeug benötigt. Ziehen Sie zunächst die Zündkerzenstecker ab. Bitte achten Sie darauf, nicht alle Stecker gleichzeitig abzuziehen, um der Vertauschungsgefahr vorzubeugen.

Das Zündkerzen Wechseln sollte also nacheinander erfolgen. Nachdem der Zündkerzenstecker gezogen worden ist, wird ein so genannter Zündkerzenschlüssel auf die Zündkerze aufgesetzt und diese dann entgegen dem Uhrzeigersinn herausgedreht.

Wechseln Sie zum Einsetzen der Zündkerze das Werkzeug und drehen Sie diese mit einem Drehmomentschlüssel im Uhrzeigersinn in die Fassung. Das ist wichtig, weil eine Zündkerze weder zu lose noch zu fest in der Fassung sitzen darf. Ersteres kann zu Wärmestau und schlechter Abdichtung führen, letzteres führt gelegentlich zu Beschädigungen des Kerzengewindes oder auch des Zylinderkopfes.

Nach Abschluss der Kerzenmontage prüfen Sie, ob alle Kerzenstecker fest aufgesetzt sind. Schließen Sie die Motorhaube und starten Sie das Fahrzeug. Wenn der Wagen anspringt und alles ruhig und rund läuft, haben Sie alles richtig gemacht! Gute Fahrt!