Benzin Sparen leicht gemacht

Kraftstoffverbrauch reduzieren

Der Kraftstoffverbrauch eines Fahrzeugs schlägt sich massiv auf den Kontostand nieder. Wie Sie Benzin sparen können, erfahren Sie hier.

Benzin Sparen leicht gemachtBenzin sparen? Kofferraum entmüllen ©flickr / nateOne

Ob Sie ein zweisitziges Hybridfahrzeug oder ein Drei-Tonnen-SUV fahren – es besteht immer die Chancen, ein bisschen mehr gefahrene Kilometer je Liter Kraftstoff heraus zu holen. Und bei den heutigen Benzinpreisen können sich zehn bis zwanzig Kilometer pro Liter schon summieren. Diese zehn Spritspar-Tipps können auch Ihnen helfen, Ihr Auto im Kraftstoffverbrauch zu senken und so den hohen Treibstoffpreisen entgegen zu wirken. Die meisten dieser Tipps tragen im Einzelnen nur zu einem sehr geringen Ergebnis bei, doch nutzen Sie alle zusammen, wird sich das Ergebnis deutlich sehen lassen.

1. Langsamer fahren

Eine der besten Möglichkeiten zum Benzin Sparen, ist einfach die Geschwindigkeit zu reduzieren. Bei zunehmender Geschwindigkeit nimmt exponentiell der Kraftstoffverbrauch zu. Versuchen Sie die Geschwindigkeitsbegrenzung für ein paar Tage einzuhalten. Sie sparen eine Menge Benzin und Ihre Reise wird nicht sehr viel länger dauern. Stellen Sie nur sicher, dass Sie immer auf der rechten Seite fahren, so dass Sie niemanden behindern.

2. Prüfen Sie Ihren Reifendruck

Zu geringer Reifendruck ist eine der häufigsten Ursachen für zu hohen Spritverbrauch. Ihre Reifen verlieren mit der Zeit an Luftdruck (ca. 1 bar pro Monat), ebenso bei Temperaturschwankungen. Reifen mit Unterdruck haben mehr Rollwiderstand, was dazu führt, dass Ihr Auto mehr Sprit verbraucht. Kaufen Sie ein zuverlässiges Reifendruck-Messgerät und überprüfen Sie den Reifendruck mindestens einmal im Monat. Achten Sie darauf, die Reifen zu kontrollieren, wenn sie kalt sind, da das Auto beim Fahren die Luft im Reifen erwärmt, was den Druck erhöht und zu einem falschen Messergebnis führt. Verwenden Sie den Inflationsdruck, der in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs oder auf dem Typenschild im Tankdeckel angegeben ist.

3. Überprüfen Sie Ihre Luftfilter

Ein verschmutzter Luftfilter schränkt die Luftzufuhr in den Motorraum ein, was der Leistungsfähigkeit schadet und den Kraftstoffverbrauch erhöht. Luftfilter sind leicht zu überprüfen. Entfernen Sie den Filter und halten Sie ihn gegen das Licht. Wenn kein Licht durchscheint, benötigen Sie einen neuen. Verwenden Sie auswaschbare Filter. Diese sind langlebiger und besser für die Umwelt als Wegwerf-Filter.

4. Beschleunigen Sie vorsichtig

Kavalierstarts sind ein enormer Kraftstoff-Verschwender. Aber das bedeutet nicht, dass Sie an jeder Ampel loskriechen müssen. Wenn Sie eine Automatikgetriebe haben, beschleunigen sie mäßig. So schaltet das Getriebe eher, und das Fahrzeug fährt nicht mit zu hohen Drehzahlen. Trotzdem können Sie noch immer beschleunigen, wenn es mal sein muss. Achten Sie auf der Straße auf Verlangsamung. Wenn Sie merken, dass Sie doch zu stark beschleunigen, dann Geschwindigkeit drosseln und eher rechts fahren.

5. Machen Sie es wie die LKWs

Haben Sie schon bemerkt, dass Autos in Staus immer beschleunigen und wieder bremsen, während die Lastwagen gleichmäßig zu rollen scheinen? Eine konstante Geschwindigkeit auf ein Minimum reduziert kann Benzin sparen, auch wenn es andere Verkehrsteilnehmer nervt. Doch es braucht wesentlich mehr Treibstoff, um ein Fahrzeug in Bewegung zu setzen, als es in Bewegung zu halten. Mit den LKWs fahren kann Benzin sparen (und Ärger).

6. Holen Sie sich die Natur zurück

Schalten Sie die Klimaanlage ab, und öffnen Sie die Fenster. Es kann zwar ein bisschen wärmer werden, aber bei niedrigeren Drehzahlen können Sie Benzin sparen. Bei höheren Geschwindigkeiten kann die Klimaanlage effizienter sein weges erhöhten Luftwiderstands durch offene Fenster und dem Schiebedach. Zudem minimieren Sie das Risiko von Versapnnungen und Erkältungen durch starken Luftzug.

7. Zurück zu den Alten

Neue Räder und Reifen können cool aussehen, und sie verbessern die Handhabung. Aber wenn sie breiter als die Original-Reifen sind, steigen die Chancen auf mehr Rollwiderstand und höheren Spritverbrauch. Wenn Sie neue Reifen kaufen, behalten die alten. Sportfelgen und -Reifen sehn gut aus, aber es ist auch für den Wiederverkauf sinnvoll, die Original-Räder mit schmaler Lauffläche in der Garage zu behalten. Für lange Autofahrten haben die alten Räder eine bessere Wirtschaftlichkeit und können so Benzin sparen.

8. Räumen Sie Ihr Auto auf

Wenn Sie der Typ sind, der eine lockere Haltung zur Ordentlichkeit im Auto hat, überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen Ihr Auto auf Dinge, die ins Haus können oder weg geworfen werden können. Es geht schnell, und Ihr Auto trägt 40 bis 50 Kilogramm unnötigen Ballast mehr durch die Gegend. Und das braucht mehr Sprit.

9. Verkleinern

Wenn Sie ein neues Auto kaufen, denken Sie darüber nach, was Sie wirklich für ein Auto benötigen. Kleinere Autos helfen von Natur aus beim Benzin Sparen, und die heutige Kleinwagen sind geräumiger als je zuvor. Besorgt über die Sicherheit? Die Autohersteller achten bei der Gestaltung ihrer kleinen Autos auf hohe Sicherheit. Ausstattungen und Funktionen wie Seiten-Airbags und elektronische Stabilitätskontrolle sind oft schon serienmäßig in kleineren Autos.

10. Fahren Sie einfach nicht

Keine beliebte Aussage, auf das Auto zu verzichten, aber die Tatsache ist, dass, wenn Sie es vermeiden können zu fahren, Sie viel Benzin sparen können. Nehmen Sie den Zug, nutzen Sie Fahrgemeinschaften, und konsolidieren Sie Ihre Einkaufsfahrten. Wandern oder Radfahren ist gut für Ihren Geldbeutel und Ihre Gesundheit. Und bevor Sie in Ihr Auto nutzen, fragen Sie sich immer: “Ist diese Fahrt wirklich notwendig?