EU Import, Neuwagen Import

Sparen durch günstige Preise im Ausland

Innerhalb der europäischen Gemeinschaft dürfen Waren für den Eigenbedarf problemlos in das jeweilige Land ohne Einfuhrzöllen eingeführt werden. Für bestimmte Waren (Zigaretten, Alkohol) gibt es Obergrenzen.

Der Lebensstandart in den einzelnen Ländern ist unterschiedlich. Dazu gibt es in manchen Ländern der EU noch höhere Mehrwertsteuer, oder Luxussteuer für teuere Artikel. Andere Artikel, wie Kraftstoff, oder Zigaretten werden anders besteuert.

EU Import Autos bis zu 30% günstiger

Viele Hersteller passen ihre Preise dem allgemeinen Niveau an. Das führt dazu, dass manche Artikel wesentlich billiger sind als in Deutschland. PKW zum Beispiel sind teilweise in einigen Ländern der EU bis zu 30 % günstiger als in Deutschland zu kaufen.
Den größten Vorteil davon haben in der Regel die Bewohner der grenznahen Gebiete, indem sie ihre Einkäufe in das günstige Nachbarland verlagern.
Ausnahmen bilden hier hochwertige und teuere Artikel, wie zum Beispiel PKW. Wer sich ein neues Auto kauft und das im günstigen EU Land tut, kann es nach einer Regelung der EU, problemlos in Deutschland anmelden, ohne dass er irgendwelche Umbauten veranlassen muss.

EU Reimport über ein Autohaus

Einfacher, sicher auch etwas teuerer ist es, wenn der Interessent zu einem Autohaus geht, was mit EU Importen und Reimporten handelt. Hier kann fast jeder gewünschte PKW bestellt werden. Die Finanzierung ist ähnlich variabel möglich wie in jedem anderen Autohaus. Der bestellte PKW wird nach einer kurzen Bestellzeit zugelassen und mit deutscher Bedienungsanleitung dem Käufer übergeben. Auch die Garantiebedingungen sind die gleichen wie bei jedem anderen Auto dieser Marke.
Ein weiterer Markt hat sich im Baugewerbe eröffnet. Hier bieten Handwerker, oder Zwischenhändler kostengünstige Materialien (Fenster, Türen, Baumaterial), vorwiegend aus Polen an.