Fünf besonders wirtschaftliche Hybridautos

Niedriger Verbrauch dank Hybridantrieb

Hybridautos sollen durch den verringerten Spritverbrauch Umwelt und Portmonee schonen. In der Tat gibt es einige Modelle, die äußerst sparsam sind.

Fünf besonders wirtschaftliche HybridautosSparen Sie Sprit - mit einem Hybridauto ©flickr/david drexler

Peugeot 3008 HYbrid4

Der kompakte Peugeot 3008 HYbrid4 88g ist eines der wenigen Diesel Hybrid-Modelle auf dem Markt. Er schöpft aus seinem 2.0-l-HDi Selbstzünder 120 kW/163 PS sowie maximal 300 Nm Drehmoment. Dem Selbstzünder zur Seite steht ein 27 kW/ 36,7 PS starker E-Motor, Die Kraftübertragung an die Vorderräder vom Peugeot SUV obliegt einem automatisiertem Sechsgang-Getriebe. Der 3008 HYbrid4 88g beschleunigt in 8,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist für 191 km/h Spitze gut. Der Verbrauch des Peugeot Hybrid-Modells liegt kombiniert bei 3,4 l/100 km, was CO2-Emissionen von 85 g/km entspricht.
Ab 34.450 Euro

Peugeot 508 HYbrid4

Der Peugeot 508 HYbrid4 ist eine Mittelklasse-Limousine mit Frontantrieb und automatisiertem Sechsgang-Getriebe. Zu den Besonderheiten des Peugeot Hybridautos gehört die aus einem 120 kW/163 PS und 300 Nm Drehmoment mobilisierenden 2.0-l-HDi Turbodiesel mit Start-Stopp-System und einem ein 27 kW/ 36,7 PS starker Elektromotor zusammengesetzte Antriebseinheit. Obgleich sie den 508 HYbrid4 in 9,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter auf km/h beschleunigt, verbraucht sie kombiniert lediglich 3,4 l/100 km. Dies stellt einen CO2-Ausstoß von 88 g/km dar.
Ab 39.700 Euro

Toyota Yaris Hybrid

Der Toyota Yaris Hybrid ist einer der wenigen Kleinwagen, die hierzulande mit Hybridantrieb erhältlich sind. Dem 1.5-l-Benziner mit 55 kW/75 PS Leistung steht ein 45 kW/61 PS starker Elektromotor zur Seite. Die Systemleistung von 74 kW/100 PS leitet im Yaris Hybrid ein stufenloses Getriebe an die Vorderräder. Von 0 auf 100 km/h kommt der Toyota Hybrid-Zwerg in 11,8 Sekunden; seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 165 km/h. Kombiniert genehmigt sich der Toyota Kleinwagen 3,5 l/100 km und emittiert 79 g CO2/km.
Ab 16.950 Euro

Toyota Auris Hybrid

Der Toyota Auris gehört zur kleinen Gruppe der Kompaktwagen, die hierzulande mit Hybridantrieb lieferbar sind. Dies gilt für das Schrägheck genauso wie für den Kombi namens Auris Touring Sports Der 1.8-l-Benziner mit 73 kW/99 PS Leistung wird von einem 45 kW/61 PS starken Elektromotor unterstützt. Die Systemleistung von 100 kW/136 PS schickt im Auris Hybrid ein stufenloses Getriebe an die Vorderachse. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt das Toyota Hybrid-Modell in 10,9 Sekunden; seine Spitzentempo beläuft sich auf 180 km/h. Kombiniert genehmigt sich der Toyota Kompaktwagen 3,6 l/100 km und emittiert 84 g CO2/km.
Ab 23.300 Euro

Lexus CT 200h

Der Lexus CT 200h ist ein Premium-Kompaktwagen mit Hybridantrieb. Sein 1.8-l-Benziner leistet 73 kW/ 99 PS und wird von einem 60 kW/80 PS starken E-Motor unterstützt. Die Systemleistung von 100 kW/136 PS schickt im CT 200h ein stufenloses Getriebe an die Vorderachse. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt das Lexus Hybrid-Modell in 10,3 Sekunden; seine Spitzengeschwindigkeit beträgt 180 km/h. Im NEFZ verbraucht der Lexus Kompaktwagen kombiniert 3,6 l/100 km und stößt 82 g CO2/km aus.
Ab 27.600 Euro