Gebrauchtwagen: Jahreswagen als günstige Alternative

Beim Autokauf von Gebrauchtwagen Jahreswagen vorziehen

Einen Jahreswagen als Gebrauchtwagen zu kaufen ist sinnvoll, wenn man ein Auto haben möchte, das so gut wie neu ist, den aktuellen Bestimmungen entspricht und trotzdem preiswert ist.

Jahreswagen eignen sich besser als Gebrauchtwagen als ältere Modelle. In dem Bewusstsein, dass das Auto nur kurze Zeit dienstlich gefahren wurde, kann man einen Beinahe-Neuwagen erstehen, dessen Preis aber deutlich geringer ausfällt. Jahreswagen erhält man bei Autohäusern, die sich um den Weiterverkauf kümmern, kann sie aber auch direkt von den Firmen beziehen, die den Pkw vorher gefahren haben.

Bei Gebrauchtwagen sind Jahreswagen vom Preis-Leistungsverhältnis günstig

Man kann bei einem Jahreswagen davon ausgehen, dass das Auto in der Regel jünger als zwei Jahre ist und alle erforderlichen Untersuchungen hinter sich hat. Auch die Ausstattung ist auf dem aktuellen Stand und lässt keine Wünsche offen. Auf Internetportalen und Gebrauchtfahrzeug-Webseiten kann man sich viele Informationen zu Angeboten aus allen Teilen der Republik einholen und so entscheiden, welches Modell zu welchem Preis den Vorstellungen entspricht.

Auch die Vielfalt der angebotenen Automarken und Typen ist groß: Vom Mercedes-Benz über einen Citroen bis zum Ford Fiesta ist im Prinzip jede Klasse von jedem Hersteller denkbar. Die günstigen Preise für Gebrauchtwagen, die als Jahreswagen genutzt und weiterverkauft werden kommen nicht zuletzt auch durch besondere Konditionen, die Unternehmen mit Autohäusern verhandeln können und die sich dann auch auf den Endverbraucher auswirken.

  • Das Auto darf seit der Erstzulassung nicht älter als 12 Monate sein, um als Jahreswagen zu gelten.
  • Prüfen Sie im Scheckheft, ob alle Inspektionen durchgeführt wurden. Ist dies nicht er Fall, erlischt die Hersteller-Garantie, von der erst ein Jahr abgelaufen ist. Von dieser würden Sie ein weiteres Jahr profitieren.
  • Beim Autokauf ist darauf zu achten, dass ein Jahreswagen im Vertrag auch als solcher betitelt wird.
  • Steht der Jahreswagen schon länger beim Autohändler, muss dieser die Gewährleistungsgarantie ausweisen.

Der Kilometerstand ist gerade bei Jahreswagen wichtig

Interessiert man sich für einen Jahreswagen, so gibt es einen Punkt, dem man sich genauer widmen muss. Der Kilometerstand kann, je nachdem, in welcher Branche und zu welchem Zweck der Jahreswagen gefahren wurde, in Anbetracht der geringen Einsatzzeit recht hoch ausfallen, wodurch Rückschlüsse auf den Zustand des Wagens möglich werden. Andererseits kann man auch einen Gebrauchtwagen bekommen, der so gut wie nie gefahren wurde und dessen Kilometerstand nach maximal zwei Jahren sich noch unter 30.000 bewegt.