Handyverbot

Was beinhaltet das Handyverbot?

In der Bundesrepublik Deutschland gilt am Steuer eines Kfz das so genannte Handyverbot.

Das heißt: Während der Fahrt darf man ein mobiles Telefon ausschließlich unter Zuhilfenahme einer Freisprechanlage nutzen. Das Handyverbot ist aus Gründen der Verkehrssicherheit eingeführt worden. Denn wenn der Fahrer mit seinem Handy telefoniert, so hat er nur eine Hand für die Kontrolle seines Pkw zur Verfügung. Wer das Verbot am Steuer missachtet, dem drohen durch den Gesetzgeber empfindliche Strafen: In diesem Fall muss man mit einer Strafgebühr in der Höhe von 40 Euro sowie dem Vermerk eines Punktes im Zentralregister in Flensburg rechnen.