Hauptuntersuchung (HU)

Hauptuntersuchung (HU) TÜV und Kosten

Die sog. Hauptuntersuchung (HU) ist seit 1951 gesetzlich vorgeschrieben und soll gewährleisten, dass keine Fahrzeuge mit Sicherheitsmängeln auf deutschen Straßen unterwegs sind.

Sie findet in der Regel in regelmäßigen Abständen statt und wird von staatlich anerkannten, jedoch privatwirtschaftlich organisierten Prüforganisationen statt, etwa vom TÜV Nord, Rheinland oder Süd, GTÜ, DEKRA oder KÜS. Das Fahrzeug wird bei einer Hauptuntersuchung (HU) in all seinen Funktionen auf seine Leistungsfähigkeit geprüft. Dabei wird es jedoch nicht zerlegt. Finden Sie sich keine Mängel, dann erhält der Fahrzeughalter eine Prüfplakette, die am Autokennzeichen angebracht wird. Bei jeder HU wechselt die Farbe der Plakette, damit auf den ersten Blick sichtbar, wie viele Hauptuntersuchungen das Fahrzeug hinter sich gebracht hat.