Invaliditätsleistung

Invaliditätsleistung - Kernbereich der Unfallversicherung

Die Invaliditätsleistung ist die Kapitalleistung eines Versicherungsunternehmens, die ein Unfallopfer erhält, das eine lang andauernde gesundheitliche Beeinträchtigung davonträgt, die auch mehr als ein Jahr nach dem Unfall noch ärztlich diagnostiziert werden kann.

Die Höhe des Betrags hängt sowohl vom Grad der Beschädigung ab als auch von der in der Versicherungspolice angegebenen Versicherungssumme. Im Falle des Verlustes einer Gliedmaße und einer starken Beeinträchtigung von deren Funktionen wird die Zahlung durch die sog. Gliedtaxe festgelegt. Ist das Unfallopfer älter als 65 Jahre, dann wird die Invaliditätsleistung als Unfallrente ausgezahlt.