Lichtmagnetzündung

Einsatzgebiet von verschiedenen Lichtmagnetzündungen

Eine so genannte Lichtmagnetzündung besteht aus einem Generator (im Falle von PKWs ist dieser Generator eine Lichtmaschine) und einem Magnetzündapparat.

Lichtmagnetzündungen werden seit Beginn der 1920er Jahre in Serie produziert. Der Strom für den notwendigen Zündstrom wird durch die Bewegung eines so genannten Magnetzündankers produziert.  Zudem sorgt die Lichtmagnetzündung dafür, dass Strom zum Betrieb der  Bordelektronik durch die Lichtmaschine erzeugt werden kann. Lichtmagnetzündungen kommen in den unterschiedlichsten Kraftfahrzeugen zum Einsatz. Unter anderem wird die Zündung seit den 1930er Jahren auch bei Motorrädern eingesetzt.