Lkw-Maut

LKW-Maut: wer muss diese zahlen?

Die LKW-Maut wurde zum 1. Januar 2005 in Deutschland eingeführt und gilt auf allen Bundesautobahnen für alle LKW ab einem zulässigen Gesamtgewicht von 12 Tonnen.

Ziel ist es, die internationalen Speditionen, die Deutschland durchqueren, an den Kosten für Bau und Instandhaltung der Bundesautobahnen, aber auch des Schienennetzes zu beteiligen. Das private Unternehmen Toll-Collect, an dem die Deutsche Telekom und Daimler beteiligt sind, organisiert die Bezahlung der Maut in Höhe von durchschnittlich etwa 20 Cent pro gefahrenen Kilometer. Entweder wird die LKW-Maut automatisch über ein Gerät im LKW abgerechnet oder manuell an Mautstationen. Seit dem 1.1.2006 läuft die technische Umsetzung einwandfrei und sorgt für Einnahmen von über 3 Milliarden Euro pro Jahr.