Malusdatei

Malusdatei - was versteht man darunter?

Mit der so genannten „Malusdatei“ („malus“ = lateinisch für „schlecht“) schützen sich Kraftfahrzeug-Versicherungsgesellschaften vor dem Missbrauch durch potenzielle Kunden, die etwaige Schäden und Vorversicherungen bewusst und rechtswidrig verschweigen, um in eine günstigere Schadenfreiheitsklasse eingeordnet zu werden.

Diese Datei wird vom Gesamtverband der Versicherungswirtschaft geführt und steht allen deutschen Versicherungsgesellschaften zur Verfügung. In der Malusdatei finden sich Informationen darüber, wie der potenzielle Versicherungsnehmer heißt, wo er wohnt, welche Schäden er im Versicherungsjahr verursacht hat, in welche Schadenklasse er eingeordnet und wann sein Vertrag gekündigt oder storniert wurde.