Nockenwellenverstellung

Bedeutung der Nockenwellenverstellung im technischen Bereich

Die so genannte Nockenwellenverstellung ist für die Steuerung des Drehwinkel einer Nockenwelle zuständig.

Dabei geht es darum, die Ventilöffnungszeiten zum vorhandenen Lastzustand eines Motors anzugleichen. Diese Angleichung ist für die gesteigerte Effizienz eines Motors verantwortlich. Die Nockenwellenverstellung ist in der Lage, einen drehmomenterhöhenden, leistungssteigernden und einen kraftstoffsparenden Effekt zu erzielen. Aufgrund einer Verstellung der Nockenwelle können im Falle von niedrigen Drehzahlen eines Motors höhere Drehmomente erreicht werden, vorausgesetzt, dass die Einlassventile frühzeitig verschlossen werden.