Oktanzahl

Oktanzahl: je höher, desto besser für den Motor

Die Oktanzahl definiert die sogenannte Klopffestigkeit eines Ottokraftstoffs und liegt zwischen 0 und 100.

Klopffestigkeit bedeutet die Eigenschaft eines Kraftstoffes, sich in einem Otto-Motor nicht unkontrolliert selbst zu entzünden, also zu „klopfen“. Chemisch ausgedrückt gibt der Oktanzahlenwert an, wie viel %-Volumenanteil Isooktan C8H18 sich in einer Mischung mit n-Heptan C7H16 befinden muss, damit dieser die gleiche Klopffestigkeit aufweist, wie der zu prüfende Kraftstoff. Verkompliziert wird dieser Sachverhalt noch dadurch, dass es verschiedene Zahlen gibt: die Research-Oktanzahl (ROZ), deren Werte bei niedriger Drehzahl, die Motor-Oktanzahl (MOZ), deren Werte bei höherer Drehzahl, und die Straßenoktanzahl (SOZ), deren Werte bei maximaler Leistung ermittelt werden sowie die Front-Oktanzahl (FOZ), deren Zahl kurz nach dem Start bei niedriger Motorentemperatur ermittelt wird.