Rotes Nummernschild

Rotes Nummernschild für die Überführung eines Wagens

Ein rotes Nummernschild erhält jenes Fahrzeug, das zwar gekauft, jedoch noch nicht zugelassen worden ist.

Es wird auch als Kurzzeitkennzeichen bezeichnet und enthält die Nummern „06“ für neue oder gebrauchte Autos und „07“ für Oldtimer. Hat der Käufer sein Kraftfahrzeug an einem anderen Ort gekauft als dem, wo er es zulassen will, so muss er es überführen. Damit er dies kann, muss er ein rotes Nummernschild beantragen, mit dem er dann den Weg vom Verkaufsort zu seinem Wohnort bzw. dem Ort, wo das Auto zugelassen werden soll, zurücklegen kann. Weiterhin werden diese Kennzeichen für Probefahrten genutzt. Gesetzliche Grundlage sind §28 Absatz 1 der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO) sowie §16, Absatz 3 der Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV).