Versicherungssteuer

Versicherungssteuer: Wie werden die Kosten bemessen?

Ähnlich wie in anderen geschäftlichen Bereichen fällt auch für Versicherungen die sogenannte Versicherungssteuer an.

Wobei diese Versicherungssteuer nicht von den Versicherungsnehmern, sondern direkt von den Versicherungsgebern bezahlt werden muss. Praktisch gesehen zahlen die Versicherungsanbieter eine steuerliche Abgabe auf die Prämien, welche von den Versicherungsnehmern für unterschiedlichste Arten von Versicherung bezahlt werden können. Hierbei gibt es aber einige Ausnahmen, die von Versicherungssteuerpflicht befreit sind. Ein bekanntes Beispiel hierfür sind die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung. Die Höhe der Versicherungssteuer richtet sich nach dem üblichen gesetzlichen Regelsatz, wobei es hier bei unterschiedlichen Versicherungstypen auch variierende Regelsätze gibt.