Verzinsung der Auszahlung bei Kaskoschäden

Verzinsung der Auszahlung bei Kaskoschäden

Ist erst einmal die Regulierung eines Schadens durch die Versicherung eingeleitet, stehen den Versicherungsgesellschaften vertraglich festgelegte Fristen zur Verfügung, bis die Auszahlung der Summe veranlasst werden muss.

Sollte jedoch die Auszahlung der Summe einen längeren Zeitraum dauern, steht dem Zahlungsempfänger eine Verzinsung der Auszahlung bei Kaskoschäden zu. Diese Verzinsung der Auszahlung bei Kaskoschäden tritt in der Regel dann ein, wenn ein Zeitfenster von mehr als zwei Monaten überschritten wurde. In vielen Fällen ist es aber die Aufgabe des Zahlungsempfängers, sich um die zustehende Verzinsung der Regulierungssumme zu kümmern, da die Versicherungsgesellschaften nur in den seltensten Fällen unaufgefordert eine zusätzliche Zahlung veranlassen.